Orgyen Lingpa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tibetische Bezeichnung
Wylie-Transliteration:
o rgyan gling pa
Andere Schreibweisen:
Orgyen Lingpa
Chinesische Bezeichnung
Vereinfacht:
邬坚领巴
Pinyin:
Wujian Lingba

Orgyen Lingpa (tib. o rgyan gling pa;[1] * 1329; † 1367 oder 1360[2]), auch unter dem Namen Verrückter der Schätze (gter smyon) bekannt - war ein großer Tertön bzw. Schatzfinder der Nyingma-Tradition des tibetischen Buddhismus des 14. Jahrhunderts, von dem das Pema Kathang / Padma Kathang (tib. padma bka' thang; siehe auch Artikel Padmasambhava) entdeckt wurde, die Biographie des Guru Rinpoche, auch bekannt als Sheldragma (shel brag ma), und das Kathang Denga (bka' thang sde lnga). Er zählt zu den vorherigen Inkarnationen von Jigme Lingpa und den dreizehn aufeinanderfolgenden Inkarnationen von Gyelse Lharje (rgyal sras lha rje).[3]

Literatur[Bearbeiten]

  • Dudom Rinpoche, Dorje, Jikdrel Yeshe: The Nyingma School of Tibetan Buddhism, its fundamentals and history. 2 Vols. Übersetzt und Herausgegeben von Gyurme Dorje und Matthew Kapstein. Wisdom Publications, Boston 1991, ISBN 0-86171-087-8.
  • The Life and Liberation of Padmasambhava. Dharma Publishing, Berkeley CA 1978, 2 Bände, ISBN 0-913546-20-8. (Dieser Text (པདམ་བཀའི་ཐང) wurde von O-rgyan-gling-pa „entdeckt“ und Yeshe Tsogyal zugeschrieben. Aus dem Tibetischen ins Französische übersetzt von Gustave-Charles Toussaint (Le dict de Padma); aus dem Französischen ins Englische übersetzt von Kenneth Douglas und Gwendolyn Bays.)
  • Five Chronicles. BKA' THANG SDE LNGA.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. chin. Wujian Lingba 邬坚领巴
  2. Yeshe Tsogyal, Dilgo Khyentse, Erik Pema Kunsang: The Lotus-Born: The Life Story of Padmasambhava. 2004. - Anderen Angaben zufolge lautet das Geburtsjahr 1323, wobei das Todesjahr oft mit ca. 1360 angegeben wird.
  3. vgl. Gyalsé Lharjé (Wyl. rgyal sras lha rje) aka Gyalsé Lharjé Chokdrup Gyalpo (Wyl. rgyal sras lha rje mchog grub rgyal po)