Orthostat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Poulnabrone Dolmen, Irland. Orthostaten tragen einen Deckstein

Als Orthostat (Plural: Orthostaten) wird in der Archäologie ein großer, aufrecht stehende Steinblock oder eine entsprechende Steinplatte bezeichnet, die Teil einer Baustruktur sein kann oder unmittelbar in den Boden gesetzt wurde.[1] Dieses Bauelement fand insbesondere bei Wehrbauten und Tempelanlagen Anwendung. Orthostaten können als Baudetails unter anderem für die Errichtung von Tor- und Türstürzen eingesetzt worden sein. Mit dem Begriff werden aber auch einzelne prähistorische Steine beschrieben und er findet bei megalithischen Anlagen, wie beispielsweise Stonehenge, Verwendung. Die Bezeichnung Menhir trifft den Einsatz einer ansonsten gleich dimensionierten Platte oder eines Findlings als Bauteil innerhalb einer komplexeren Struktur jedoch nicht.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://oxforddictionaries.com/definition/english/orthostat