Ortskurve (Kurvendiskussion)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Ortskurve bezeichnet man eine Kurve, auf der alle Punkte einer gegebenen Funktionenschar liegen, die eine bestimmte Eigenschaft erfüllen. In einer Kurvendiskussion werden häufig die Ortskurven von Extrempunkten oder Wendepunkten der Graphen einer Funktionenschar gesucht.

Berechnung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Berechnung der Ortskurve werden zunächst die -Koordinaten der betreffenden Punkte (z. B. aller Tiefpunkte einer Funktionenschar) in Abhängigkeit vom jeweiligen Parameter (z. B. ) bestimmt. Anschließend wird die Gleichung für die -Koordinate nach dem Parameter aufgelöst und in die Funktionsgleichung eingesetzt, was zur Elimination des Parameters führt: Übrig bleibt die Gleichung der Ortskurve.

Beispiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Extrempunkte einer Kurvenschar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Extrempunkte (Hoch- und Tiefpunkte) der durch gegebenen Funktionenschar haben die -Koordinaten (mit ). Die Kurve mit der Gleichung ist die Ortskurve aller Extrempunkte, da alle Extrempunkte der einzelnen Funktionsgraphen auf dieser Kurve liegen.

Wendepunkte einer Kurvenschar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wenn man z. B. die Ortskurve für alle Wendepunkte der Funktionenschar

mit

bestimmen möchte, geht man folgendermaßen vor:

  1. Wendestellen bestimmen:
    und
  2. Da der Funktionsgraph achsensymmetrisch zur -Achse ist, kann man mit einer einzigen Wendestelle weiterarbeiten.
  3. -Koordinate in Gleichung schreiben:
  4. -Gleichung nach Parameter auflösen:
  5. Gleichung von in die Funktionsgleichung einsetzen:

Die Ortskurve für alle Wendepunkte der Funktionen hat also die Gleichung .

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]