Oscher Akademisches Theater

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres sollte auf der Diskussionsseite angegeben sein. Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Das Gebäude des Osch-Theaters

Oscher Staatliches Akademisches Usbekisches Musikalisch-Dramatisches Theater Babur (usbekisch Бобур номидаги Ўш давлат академик ўзбек мусиқали драма театри, russisch Ошский музыкально-драматический театр имени Бабура) ist das älteste professionelle Theater in Kirgisistan und das zweitälteste Theater in Zentralasien.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unter der Leitung von Rahmonberdi Madazimov gründete Baltychodzhoy Sultanov zusammen mit Lehrern der russisch-einheimischen Schule von Osch im Jahr 1914 eine Theatergruppe. 1918 wurde unter der Leitung von Rahmonberdi Madazimova und mit anderen Lehrern des Bezirks Osch (Ibrohim Musaboevym, Beknazar Nazarov, Zhurahonom Zaynobiddinovym, Nazirhonom Kamolova, Abdurashidov Eshonhonovym und A.Saidovym) das erste Mal in Kirgisistan eine Amateurtheatergruppe vom Revolutionären Kriegsrat an der Konzert Brigade Turkestan mit lokalen muslimischen Schauspielern gegründet. Der erste künstlerische Leiter der Theatergruppe war Madazimov Rahmonberdi, Gründer und Organisator der Theaterbewegung in Kirgisistan.

1919 wurde der Kreis zu einer dramatischen Truppe erweitert. Später schlossen sich die Künstler Abdukodir Iskhokov, Isroilshon Ismoilov und Zhalil Sobitov an. Diese Truppe diente nicht nur der Entwicklung der Theaterkunst, sondern auch der Entwicklung der professionellen Musik im Süden von Kirgisistan. Im Repertoire der Truppe gab es neben Theaterproduktionen zahlreiche Konzertprogramme; auch Volkslieder wurden zur musikalischen Begleitung der Aufführungen verarbeitet, was zur Ausbildung professioneller Musiker beitrug. Später wurde diese Truppe die Grundlage für die Gründung des Osch Staatlichen Akademischen Usbekischen Musik und Dramatheaters in Bobur. Das Babur Theater in Osch ist somit das älteste Theater in Zentralasien; es wurde benannt nach dem Usbekischen Nationalen Akademischen Dramatheater von Hamza in Taschkent (gegründet 1913 - 27. Februar 1914).

Die Gründer des Theaters[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Rakhmonberdi Madazimov (seit 1914)
  • Baltykhoda Sultanow
  • Beknazar Nazarov
  • Ibrohim Musaboev (in einigen Quellen Ibrohim Madazimov)
  • Jurakhon Zainobiddinov
  • Nazirkhon Kamolov
  • Abdurashid Eshonhonov
  • A. Saidow
  • Urinboy Rachmonow (seit 1927)
  • Zhurakhon Rachmonow

Bekannte Schauspieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Volkskünstler Kirgisistans[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Abdullah Tarok Fayzullaev (1940)
  2. Rosiyahon Muminova (1940)
  3. Togschon Hasanowa (1940)
  4. Lailichon Moydova (1953)
  5. Tursunkhon Solieva (1974)
  6. Nematjon Nematow (1979)
  7. Tolibjon Badinov (1988)
  8. Oitogihon Shobdonov (1988)
  9. Shavkat Dadazhonov (1999)
  10. Abdurasuljon (Rasul) Uraimzhonov (31. Oktober 2011)

Volkskünstler von Usbekistan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Abdullah Tarok Fayzullaev (1943)
  2. Yorkinoy Hotamova

Verdiente Künstler von Usbekistan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rachmonow, Zhurakhon Rahmonberdievich (5. Juli 1974)
  2. Shavkat Dadazhonov (5. Juli 1974)

Verdiente Künstler Kirgisistans[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sarimskok Karimow
  2. Tupahon Nurbojewa
  3. Sharobiddin Tukhtasinov
  4. Khoshimjon Hasanow
  5. Kodirjon Hamidow
  6. Ganizhon Butaev
  7. Bozorboy Juldaschew
  8. Mavlongjon Kurbonow
  9. Yorkinoy Khotamowa (1967)
  10. Minura Rasulzhonova
  11. Masturakhon Usmonowa
  12. Risolatkhon Urunova
  13. Zhamilya Butaboeva (1988)
  14. Nigora Rasuljonova (1990)
  15. Umarjon Mamirow (1990)
  16. Rezhabboy Tozhiboev (1990)
  17. Mahmudjon Rachmatow (1990)
  18. Matlyuba Mavlonova (1995)
  19. Bahrom Tukhtamatov (1998)
  20. Ziyoydin Zhalolov (1999)
  21. Mavlyuda Abdujabborova (2001)
  22. Hamidullo Matholikov (2003)
  23. Dilorom Soipova (2004)
  24. Alla Askarowa
  25. Samida Kholmatova (2008)

Verdiente Kulturarbeiter Kirgisistans[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tavris Mutikovich Safarov
  2. Faina Georgievna Litvinskaya
  3. Abdugani Abdugafurow (1980)
  4. Salohiddin Umarow (1990)
  5. Zokirjon Schokirow (1990)
  6. Ganizhon Holmatov
  7. Nabijon Mamajonow (5. Juni 2017)

Künstlerische Leiter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rakhmonberdi Madazimov (1914–1932)
  2. Bolta Mahmudov
  3. Urinboy Rachmonow (1941–1949)
  4. Ziyojdin Kamolow (2016–2018)

Bekannte Aufführungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit seiner Gründung vor mehr als 600 Stücke wurden ins Theater geliefert.

Koordinaten: 40° 31′ 59,2″ N, 72° 47′ 48,1″ O