Otto-Pankok-Museum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Otto-Pankok-Museum im ehemaligen Wirtschaftsgebäude des Hauses Esselt

Das Otto-Pankok-Museum der Gemeinde Hünxe ist auf dem Landgut Haus Esselt im Ortsteil Drevenack beheimatet und stellt Werke Otto Pankoks aus, der das Gut in den 1950er Jahren erwarb und dort bis zu seinem Tod 1966 lebte.

Das Museum wurde von seiner Frau Hulda Pankok, geb. Droste, 1968 gegründet. Nach ihrem Tod wurde es weiter von seiner Tochter Eva Pankok (verstorben 2016) unterhalten und ist neben dem Heimatmuseum das einzige Museum in der Gemeinde Hünxe. Weitere Werke Pankoks sind im Kunstmuseum in der Alten Post in Pankoks Geburtsort Mülheim an der Ruhr untergebracht.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Otto Pankok. Zeichnungen, Holzschnitte, Radierungen, Plastiken. Katalog des Otto-Pankok-Museums Haus Esselt, hrsg. von Eva und Hulda Pankok. Mit einer faksimilierten Handschrift des Künstlers sowie im Bildteil zahlr. s/w. Abb., (Hünxe:) Otto-Pankok-Museum o. J.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Otto-Pankok-Museum – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 51° 42′ 36″ N, 6° 41′ 59″ O