Otto Dörzbach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Otto Dörzbach (* 1920; † September 1989 in Heidelberg) war ein deutscher Architekt.

Leben und Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dörzbach arbeitete ab 1946 mit Otto Bartning zusammen, zunächst als Mitarbeiter in Bartnings Büro in Neckarsteinach beim Notkirchenprojekt. Bartning entwarf zusammen mit Dörzbach das Bauprogramm für Notzeit-Kirchen.[1] Ab 1950 war er Partner von Bartning in dem gemeinsamen Architekturbüro in Heidelberg.[2] Bartning verlegte seinen Wohnsitz 1950 nach Darmstadt, während Dörzbach in Heidelberg blieb. Dörzbach war vor allem für die Organisation des Büros zuständig. Alle Bauten Bartnings, die nach 1950 entstanden, wurden in Zusammenarbeit geplant und ausgeführt.

Die Frauenklinik in Darmstadt, die im August 1954 eröffnet wurde, zählt zu den Darmstädter Meisterbauten. Es handelt sich um ein sechsstöckiges Gebäude entlang der Bismarckstrasse. Heute trägt der Bau den Namen „Otto-Bartning-Bau“.

Nach einem Entwurf von Bartning und Dörzbach entstand 1955/56 das Bau-Muster-Haus an der Rheinstraße in Darmstadt, das als Ausstellungshalle mit ständigen Musterschauen für Baustoffe, Bauteile, Zubehör und Einrichtungsgegenständen und wechselnden Sonderschauen diente. Das Gebäude wurde Ende der 1970er Jahre zugunsten eines Hotelkomplexes abgerissen.

Nach Bartnings Tod im Februar 1959 führte Dörzbach das Büro unter seinem Namen weiter und beendete die angefangenen Projekte. Dazu gehörten die Deutsche Schule in Lissabon [3], der Wiederaufbau der Dreifaltigkeitskirche (Reformations-Gedächtnis-Kirche zur Heiligen Dreifaltigkeit) in Worms, der Himmelfahrt-Kirche in Berlin-Wedding und der Luther-Notkirche in Köln.[4] Den Entwurf für den Turm der Erlöserkirche in Marl schuf Dörzbach allein.[5]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Roland Dotzert, Peter Engels, Anke Leonhardt: Stadtlexikon Darmstadt. Verlag Konrad Theiss, Stuttgart 2006, ISBN 978-3-8062-1930-2, S. 60, S. 64.
  • Stephanie Hahn, Michael H. Sprenger: Herrschaft - Architektur - Raum. Festschrift für Ulrich Schütte zum 60. Geburtstag. Lukas Verlag, 2008, ISBN 3-867-32024-1, S. x.
  • Bärbel Herbig: Die Darmstädter Meisterbauten. Ein Beitrag zur Architektur der 50er Jahre. Darmstadt 2000.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Entwurf der Pläne für Notzeit-Kirchen
  2. Harzverein für Geschichte und Altertumskunde e.V. (Hrsg.): Harz-Zeitschrift. 52./53. Jahrgang 2000/2001, ISBN 3-931-83681-9, S. x
  3. Jürgen Bredow, Helmut Lerch: Materialien zum Werk des Architekten Otto Bartning. Darmstadt 1983, ISBN 3-923974-00-0, S. 140 f.
  4. Cornelius Tafel, Winfried Nerdinger (Hrsg.): Architekturführer Deutschland, 20. Jahrhundert. Birkhäuser, Basel u. a. 1996, ISBN 3-764-35287-6, S. 246.
  5. PDF