Ouédraogo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der mündlichen Überlieferung zufolge war Ouédraogo der Gründer des ersten Mossi-Reiches Tenkodogo. Seine Mutter Yennega (Nyennega) war die Tochter eines Herrschers der Dagomba in Gambaga im heutigen Ghana, sein Vater Riallé ein Boussansi, der wegen eines Thronfolgestreits im Exil lebte. Im Alter von 15 Jahren besuchte Ouédraogo das Land seines Großvaters und erhielt 4 Pferde und 50 Kühe. Bei seiner Rückkehr in den Norden folgten ihm viele der Dagomba-Reiter und eroberten mit ihm das Land seines Vaters. Ouédraogo beschloss, sich in Tenkodogo ("altes Land") niederzulassen und heiratete Pourikiteka, eine Boussansi-Frau, die ihm drei Söhne gebar. Der älteste, Diaba Lompo, wurde der Herrscher von Gulmu, Rawa der Herrscher von Zondema, Zoungrana, der jüngste, blieb in Tenkodogo.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Skinner 1958. The Journal of Negro History, 43(2): 121-131

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]