Püdelsi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Konzert von Püdelsi in Wejherowo

Püdelsi sind eine 1985 in Krakau gegründete polnische Rockband.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie knüpften an die Underground-Band Düpa des legendären Krakauer Surrealisten und Textdichter Piotr Marek an, der sich im selben Jahr im Alter von 35 Jahren umgebracht hatte. Die ersten Platten enthielten ausschließlich Songs zu Texten von Marek, der auch andere Gruppen wie Maanam entscheidend beeinflusst hatte.

Der neue Leadsänger und Texter wurde Maciej Maleńczuk, der den Stil der Band entscheidend mitprägte. Nach der zwischenzeitlichen Auflösung formierte man sich 1995 zum 10. Todestag Mareks neu. 2004 erschien das erste Best of-Album mit den „heiteren Seiten“ der eigenen Geschichte, eines mit den „düsteren“ soll folgen.

Bandmitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Andrzej Bieniasz (* 6. März 1954; † 20. Januar 2021)[1]
  • Franz Dreadhunter
  • Maciej Maleńczuk

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bela Pupa (1988)
  • Viribus Unitis (1996)
  • Narodziny Zbigniewa (Püdelsi grają Düpą) (1997)
  • Psychopop (1999)
  • Wolność słowa (2003, PL: Gold (Videoalbum)Gold (Videoalbum))[2]
  • Legendarni Püdelsi 1986-2004: Jasna Strona (2004)

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zmarł Andrzej "Pudel" Bieniasz. Miał 66 lat, onet.pl, 20. Januar 2021; Justyna Bryczkowska, Nie żyje Andrzej "Pudel" Bieniasz. Lider i gitarzysta Pudelsów miał 67 lat, gazeta.pl, 20. Januar 2021
  2. Auszeichnungen für Musikverkäufe: PL

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]