Pacian von Barcelona

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hl. Pacian auf der Fassade des bischöflichen Palastes in Barcelona

Pacian von Barcelona (lateinisch Pacianus, * um 300 wahrscheinlich in Spanien; † zwischen 379 u. 392 in Barcelona) war ein Bischof von Barcelona und christlicher Schriftsteller.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er verfasste u. a. die Schriften De baptismo („Über die Taufe“) und Libellus exhortatorius ad poenitentium („Über die Buße“). Er verteidigte die katholische Lehre über die Vergebbarkeit aller Sünden (außer der Sünde gegen den Hl. Geist) und von der Schlüsselgewalt der Kirche gegen die Novatianer.

Er wird in der katholischen Kirche als Heiliger verehrt.

Namensgeber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem hl. Pacian ist die katholische Universität Ateneo Universitario San Paciano in Barcelona benannt. Sie wurde 2015 gegründet und entstand aus dem Zusammenschluss der Facultad de Teología de Cataluña, der Facultad Eclesiástica de Filosofía de Cataluña und der Facultad Antoni Gaudí de Historia de la Iglesia, Arqueología y Artes Cristianas.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Pacian von Barcelona – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Creación del Ateneo Universitario San Paciano en Barcelona. In: Revista Ecclesia Digital, 30. September 2015, abgerufen am 25. November 2017.