Paco Roca

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Paco Roca auf der Frankfurter Buchmesse 2013

Francisco José Martínez Roca, genannt Paco Roca (* 1969 in Valencia) ist ein spanischer Comicautor.[1]

Leben und Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Roca las von klein auf Comics, wie zum Beispiel Asterix und Obelix, Leutnant Blueberry und Tim und Struppi. Neben diesen Comic-Klassikern haben ihn auch die Stilistiken von Comicautoren wie Richard Corben, Carlos Giménez und Frank Miller beeinflusst. Später studierte er Kunst und verdiente seinen Lebensunterhalt danach zunächst in einer Werbeagentur.[1][2]

Er gehört zu einer neuen Generation von Comiczeichnern, die die Graphic Novel nutzen, um gesellschaftliche Themen anzusprechen. Dabei geht es nicht nur um historische Themen wie die Diktatur und der Bürgerkrieg in Spanien, sondern auch um aktuelle soziale Themen. 2007 veröffentlichte er die Graphic Novel Arrugas, das sich mit dem Leben mit der Demenzerkrankung beschäftigt. Für dieses Buch erhielt er 2008 den spanischen Staatspreis Premio Nacional del Cómic. Für die anschließende filmische Adaptation unter dem Namen Wrinkles[3] erhielt er 2012 zwei Goya Awards.

Am 11. Oktober 2013 konnte es auf der Frankfurter Buchmesse unter dem deutschen Titel Kopf in den Wolken in einem Gespräch mit dem Tagesspiegelredakteur Lars von Törne und André Höchemer, der die deutsche Übersetzung geliefert hat, vorgestellt werden.[4] Neben diesem Buch stellte er auch das bereits 2012 auf dem deutschen Markt veröffentlichte Buch Der Winter des Zeichners vor. Beide sind im Reprodukt Verlag veröffentlicht.[5]

In seiner Graphic Novel Los surcos del azar (dt.: Die Heimatlosen, Reprodukt 2015) zeigt Roca einen spanischen republikanischen Freiheitskämpfer mitten im Zweiten Weltkrieg - und als alten Mann, der auf jene Vergangenheit zurückschaut. Beim Internationalen Comic-Festival in Rom gab es dafür 2014 den Gran Premio Romics.[6]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • El Señor Osiris, Historia corta, Ganadería Trashumante 1999
  • El juego lúgubre, Comic-Buch. Brut (La Cúpula) 2001
  • Les voyages d'Alexandre Icare: Les fils de l'Alhambra, Album, SAF 2003
  • El Faro, Album, Astiberri 2004
  • Arrugas (Rides), Graphic Novel, Delcourt 2007
    • Kopf in den Wolken, aus dem Spanischen von André Höchemer, Graphic Novel, Reprodukt 2013
  • Las calles de arena (Les rues de sable), Graphic Novel, Delcourt 2009
  • Emotional World Tour, Graphic Novel, Astiberri 2009
  • L'Ange de la retirada, Graphic Novel, 6 Pieds Sous Terre, St-Jean de Védas 2009
  • El invierno del dibujante, Graphic Novel, Astiberri 2010
    • Der Winter des Zeichners, aus dem Spanischen von André Höchemer, Graphic Novel, Reprodukt 2012
  • Los surcos del azar, Graphic Novel, Astiberri 2013
    • Die Heimatlosen, aus dem Spanischen von André Höchemer, Graphic Novel, Reprodukt 2015

Preise und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2008: spanischer Staatspreis Premio Nacional del Cómic für Arrugas[7]
  • 2012: Goya Awards für Best Adapted Screenplay [7]
  • 2012: Goya Awards für Best Animated Film [7]
  • 2014: Gran Premio Romics des Internationalen Comic-Festivals in Rom für seine Graphic Novel I solchi del destino (dt.: Die Heimatlosen)[8]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Paco Roca – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b bilderundworte.de abgerufen am 25. Oktober 2013
  2. diariosigloxxi.com, abgerufen am 25. Oktober 2013 (spanisch)
  3. Teaser zum Film Wrinkles abgerufen am 25. Oktober 2013
  4. book-fair.com abgerufen am 25. Oktober 2013
  5. reprodukt.com, abgerufen am 25. Oktober 2013
  6. Preisgekrönte Graphic Novel - Die Wiederentdeckung eines Freiheitskämpfers, Rezension von Frank Meyer im Deutschlandradio Kultur vom 6. Juni 2015, abgerufen 8. Juni 2015
  7. a b c spainisculture.com, abgerufen am 25. Oktober 2013
  8. Paco Roca, l'autore di Rughe vince il Gran premio Romics 2014 grazie a I solchi del destino, abgerufen 8. Juni 2015 (italienisch)