Page (Zeitschrift)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
PAGE
Page-Logo.svg
Beschreibung Magazin für kreatives Mediendesign, Publishing und Trends
Verlag Ebner Verlag GmbH & Co KG
Erstausgabe Oktober 1986
Erscheinungsweise monatlich
Verkaufte Auflage 19.252, davon ePaper 5.966 (IVW 1/2016)[1] Exemplare
Chefredakteurin Gabriele Günder
Weblink www.page-online.de
ISSN 0935-6274
ZDB 290707-0

Page (Eigenschreibweise PAGE) ist ein deutsches Magazin für Mediengestaltung.

Die Zeitschrift ist ein Informationsmedium für Gestalter in der Design-, Kommunikations-, Digitalbranche.

Der Untertitel des Magazins der Kreativbranche lautet: Design. Code. Business.

Schwerpunkte in der Berichterstattung der monatlich erscheinenden Publikation sind:

  • Tipps zum Berufseinstieg für Mediengestalter
  • Workshops und Berichte über Gestaltungsanforderungen, Gestaltungsmöglichkeiten
  • Organisation, Ausgestaltung und Begleitung von Marketingkampagnen
  • Informationen über Schriftarten und Fontmanagement
  • Anwendertipps zur Nutzung von Desktop-Publishing-Programmen
  • Gestaltung von Grafiken
  • Digitalfotografie
  • Testberichte (Digitalkameras, DTP-Software etc.)
  • Berichterstattung über Branchenaktivitäten (Neuheiten, Messe, Firmenporträts)

Typografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Textschrift der Page wurde bis Ende 2007 die Polo GST von Georg Salden benutzt[2]. Sie wurde durch die von Ole Schäfer eigens für die Page entworfene Schrift Magpage ersetzt.[3] Nach einem Relaunch verwendet sie bis heute die FF Quadraat und FF Mark sowie die Ingeborg.

Weave[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 2009 bis 2014 erschien die Zeitschrift Weave als Produktlinienerweiterung von Page.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Verlagsgruppe Ebner
  2. http://www.fontblog.de/drei-typografische-schmoekertipps-zum-jahresanfang
  3. http://www.fontblog.de/neue-schriften-fuer-page-von-ole-schaefer

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]