Pakora

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mann bei der Pakora-Herstellung
Pakora (Bajji), typischerweise auf Zeitungspapier überreicht

Pakora, Pakoda oder Bhajia beziehungsweise Bhaji (Frittiertes), ist ein Gericht der indischen Küche und pakistanischen Küche und bezeichnet zum Beispiel Gemüse oder Fleisch, das, von einem Teig aus Kichererbsen umhüllt, in heißem Fett ausgebacken wird.[1]

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pakora besteht aus einem Stück Gemüse, Käse, Fisch oder Fleisch, das erst in einen würzigen Teig aus Kichererbsenmehl getaucht und anschließend frittiert wird.[2] Für die Füllung wird beispielsweise auf Blumenkohl, Aubergine,[3] Kartoffel und Zwiebel, aber auch auf Panir, Fisch oder Hühnerfleisch zurückgegriffen.[4] Sogar Toastbrot wird vereinzelt verwendet und ist dann als Bread Pakoda bekannt.

Oft werden Pakoda als Snacks an Straßenständen verkauft, sind aber ebenfalls als Vorspeise oder Beilage in Restaurants verbreitet. Häufig wird Ketchup oder Chutney dazu gereicht.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Pakora – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Oxford Dictionaries: Pakora. Abgerufen am 3. Juni 2016.
  2. How to make the perfect onion bhajis. 13. November 2013, abgerufen am 2. Oktober 2021 (englisch).
  3. Britannica: Pakora. Abgerufen am 3. Juni 2016.
  4. DESIblitz: Why pakoras are a tasty snack. Abgerufen am 3. Juni 2016.