Palast unter dem Blechdach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Palast unter dem Blechdach

Der Palast unter dem Blechdach (polnisch Pałac pod Blachą) ist ein spätbarocker Palast in Warschau aus dem 17. Jahrhundert. Er liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zum Königsschloss auf der Weichselböschung. Dar Palast ist nach dem Material seines Daches benannt, denn es war das erste Gebäude in Warschau, das statt eines Schindeldaches ein Blechdach erhielt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Palast wurde von der Magnatenfamilie Lubomirski von 1698 bis 1701 errichtet. Im 18. Jahrhundert diente es der Warschauer Freimaurerloge. Zur Zeit der Regentschaft von Stanislaus August Poniatowski wohnte sein Neffe Józef Antoni Poniatowski in dem Palast. Der Palast wurde 1944 nach dem Warschauer Aufstand von der deutschen Wehrmacht zerstört. Der Wiederaufbau wurde 1948 bis 1949 nach den Ansichten von Canaletto durchgeführt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Palast unter dem Blechdach – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 52° 14′ 50″ N, 21° 0′ 58″ O