Pankl Racing Systems

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pankl Racing Systems AG.
Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN AT0000800800
Gründung 1985
Sitz Kapfenberg OsterreichÖsterreich Österreich
Leitung Wolfgang Plasser (CEO), Christoph Prattes (COO), Stefan Seidel (CTO)
Mitarbeiterzahl ca. 1.600 (900 davon in der Steiermark) (Stand 2017)[1]
Umsatz 185 Mio. Euro (2016)[2]
Website www.pankl.com

Die Pankl Racing Systems AG ist ein österreichisches Unternehmen mit Sitz in Bruck an der Mur, das 1985 von Gerold Pankl gegründet worden war.[3] Beginnend mit Pleueln für den Motorsport hat das Unternehmen seither sein Sortiment ausgeweitet. Heute ist es auf die Produktion einer Vielzahl an Komponenten für Motoren- und Antriebssysteme im Rennbereich spezialisiert.

Neben dem Firmensitz in Bruck an der Mur und dem Standort Kapfenberg hält Pankl ein weltweites Netzwerk mit Filialen in der Slowakei, Deutschland, Großbritannien, den USA und Japan.[4]

Der Grundstein für die Aerospace-Abteilung wurde 1994 gelegt, als erstmals Antriebswellen für Heckrotoren von Hubschraubern hergestellt wurden.[5]

2011 übernahm Pankl den US-amerikanischen Kurbelwellenhersteller SP Crankshaft, der 2004 ebenfalls von Gerold Pankl gegründet worden war.[3]

Pankl errichtete ab 2016 eine neue Halle zur Produktion von Motorradgetrieben in der Steiermark, die Eröffnung erfolgte im April 2018.[6] Bis Ende 2019 soll ein neues Luftfahrt-Werk in Kapfenberg errichtet werden.[1]

Am 14. Februar 2018 stellte Pankl einen Antrag zum Delisting von der Börse, der Börsenrückzug erfolgte mit Ende Mai 2018.[7]

Pankl ist in drei Kernbereichen tätig:

  • Racing: Entwicklung und Herstellung von Kolben, Pleuel und anderen Teilen für Motor und Antriebsstrang.
  • Aerospace: Antriebsstrang und Fahrwerk für Hubschrauber und Flugzeuge.
  • High Performance: Motor- und Antriebskomponenten für exklusive Fahrzeuge im Luxusbereich sowie Aluminium-Leichtbauteile.

Standorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pankl Aerospace Systems Europe GmbH, Kapfenberg AT
  • Pankl Systems Austria GmbH, Kapfenberg AT
    • Engine Systems, Bruck/Mur AT
    • Drivetrain Systems, Kapfenberg AT
    • Forging Systems, Kapfenberg AT
    • High Performance Systems, Kapfenberg AT
  • Pankl Turbosystems GmbH, Mannheim GER
  • Pankl Japan, Inc., Tokyo JPN
  • Pankl Racing Systems UK Limited, Bicester UK
  • Pankl Racing Systems UK Limited, Trading as Northbridge, Leicester UK
  • Pankl Holdings, Inc., Irvine USA
  • CP-Carrillo, Inc., Irvine USA
  • Pankl Aerospace Systems, Inc., Cerritos USA[8]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Pankl plant neues Luftfahrt-Werk in Kapfenberg orf.at, 1. November 2017, abgerufen 1. November 2017.
  2. [1], abgerufen am 27. Jänner 2017
  3. a b Börse Online: Pankl übernimmt US-Kurbelwellenhersteller Superior Crankshaft LP; 27. Juli 2011
  4. Pankl Racing Systems: Locations, abgerufen am 22. Oktober 2011
  5. Pankl Racing Systems: Company Structure, abgerufen am 22. Oktober 2011
  6. orf.at: Neues Pankl-Werk in Kapfenberg eröffnet. Artikel vom 14. April 2018, abgerufen am 14. April 2018.
  7. Kleine Zeitung: Letzter Handelstag: Pankl verschwindet heute von der Börse. Artikel vom 30. Mai 2018, abgerufen am 31. Mai 2018.
  8. Locations. Abgerufen am 14. April 2017 (englisch).