Pannonia-Ring

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Pannonia-Ring ist eine Rennstrecke in Ungarn nahe Sárvár, die speziell für Motorradrennen gebaut wurde. Ursprünglich konnte die Strecke in beide Richtungen befahren werden. Im Jahr 2014 wurden auf der Strecke Curbs installiert, dadurch kann der Kurs nun nur mehr im Uhrzeigersinn befahren werden.[1]

Fakten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Länge: 4749 m
  • Breite: 11–13 m
  • Länge der Start- / Zielgeraden: 700 m
  • Rechtskurven: 11
  • Linkskurven: 7
  • Höchstgeschwindigkeit Pro-Superbike: 260 km/h
  • Rundenrekorde: 1:44:780 (Chris Höher, AUT, Dallara F3, Vierrad), 1:53.288 (Jan Halbich, CZ, Zweirad)
Smw-media4-130616-9021a-g.jpg

Den aktuellen Rundenrekord von 1:44:780 stellte der Österreicher Chris Höher am 16. Juni 2013 im Rahmen des Zeittrainings zur FIA CEZ Rennwagenmeisterschaft auf.

Die schnellste Runde auf einem Motorrad wurde vom Tschechen Jan Halbich am 24. Mai 2014 auf einer Kawasaki ZX-10R im Alpe Adria Road Racing Championship erzielt.

Kart-Bahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Außer der „großen“ Rennstrecke ist eine Kart-Bahn vorhanden. Sie ist 1071 Meter lang und kann auch mit dem Motorrad befahren werden. Der Rundendurchschnitt mit einem 6-Gang-Schaltkart liegt bei etwa 85 km/h, die Höchstgeschwindigkeit auf der längsten Geraden beträgt etwa 130 km/h.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. racing4fun.at (Memento des Originals vom 8. Januar 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.racing4fun.at Abgerufen am 8. Januar 2015

Koordinaten: 47° 18′ 14″ N, 17° 2′ 38,4″ O