Parc Georges Brassens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Parc Georges Brassens

Der Parc Georges Brassens ist ein 8,7 ha großer Park auf dem Gelände des ehemaligen Gestüts Vaugirard im 15. Arrondissement der französischen Hauptstadt Paris.

Vom Gestüt und dem angrenzenden Schlachthof blieben bei der Gestaltung einige Elemente erhalten. Der 1975 eröffnete Park wurde dem französischen Sänger Georges Brassens nach dessen Tod 1981 gewidmet, da er in unmittelbarer Nähe lebte und sich in seinen letzten Jahren oft darin aufhielt.

Der Parc Georges Brassens ist didaktisch gestaltet und beherbergt unter anderem Lehrpfade mit Küchen- und Heilkräutern (franz. chemin des senteurs, dt. Weg der Düfte), ein Bienenhaus, in dem regelmäßig Vorführungen stattfinden, sowie die ehemalige Reithalle des Gestüts, in der Ausstellungen veranstaltet werden. Der Park wird von einem künstlichen Bach durchquert, über den vielen Brücken führen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Parc Georges Brassens – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 48° 49′ 54″ N, 2° 18′ 0″ O