Passauer Glasmuseum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eingang zum Glasmuseum
Obergeschoss

Das Passauer Glasmuseum ist das größte Glasmuseum der Welt zum Böhmischen Glas. Es befindet sich am Rathausplatz auf 2.200 m² im historischen Patrizierhaus „Wilder Mann“ in der Altstadt von Passau. Eröffnet wurde es am 15. März 1985, als Ehrengast anwesend war der US-Astronaut Neil Armstrong. Es ist in die Liste „National wertvolles Kulturgut“ eingetragen.[1]

Die Sammlung umfasst über 30.000 Gläser des berühmten „Böhmischen Glases“, von denen 13.000 ausgestellt sind. Die Glasgeschichte wird in 25 Räumen von 1650 bis 1950 dokumentiert. Gezeigt werden u.a. Exponate aus Barock, Empire, Biedermeier, Klassizismus, Historismus, Jugendstil, Art déco und Moderne.

Sowohl das denkmalgeschützte Gebäude als auch die Glassammlung befinden sich im Eigentum der Unternehmerfamilie Höltl.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Glass Museum, Passau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Glassammlung der Geschichte des Glashandwerks im bayerisch-böhmisch-österreichischen Raum. kulturgutschutz-deutschland.de. Abgerufen am 11. April 2016.
  2. Geschichte des Hauses. wilder-mann.com. Abgerufen am 14. Oktober 2017.

Koordinaten: 48° 34′ 31″ N, 13° 28′ 7″ O