Paul Cleave

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Paul Cleave auf der Frankfurter Buchmesse 2016

Paul Cleave (* 10. Dezember 1974 in Christchurch) ist ein neuseeländischer Schriftsteller.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cleave arbeitete zunächst sieben Jahre als Pfandleiher. Im Jahr 2000 begann er mit der Arbeit an dem Kriminalroman The Cleaner. Das Buch wurde 2006 veröffentlicht und entwickelte sich zu einem internationalen Bestseller. Sein bereits zuvor im Jahr 1999 begonnener Roman The Killing Hour kam im Sommer 2007 auf den Markt.[1]

Neben dem Schreiben renoviert Paul Cleave Immobilien. Wenn er nicht zuhause an seinen Romanen arbeitet, ist er normalerweise auf einem Tennisplatz, einem Golfplatz oder beim Frisbee-Werfen zu finden. Er lebt und arbeitet in Christchurch.[2]

Über sein Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cleaves Romane spielen in seiner Heimatstadt. Die Erzählstränge verlaufen nahezu zeitgleich, wobei Nebenrollen miteinander interagieren und ihre Handlungen sich ergänzen.[3]

Wiederkehrende Figuren in seinen Romanen sind Detective Inspector Carl Schroder, Privatdetektiv Theodore Tate sowie die Serienmörder Joe und Melissa.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Joe-Middleton-Reihe:

Theodor-Tate-Reihe:

Andere:

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2006 Ned Kelly für "The Cleaner" (dt. "Der siebte Tod")
  • 2011 Ngaio Marsh Award für "Blood Men" (dt. "Der Tod in mir")
  • 2012 Saint-Maur Book Festival’s Crime Novel of the Year Award
  • 2014 Edgar für "Joe Victim" (dt. "Opferzeit")
  • 2014 Barry für "Joe Victim" (dt. "Opferzeit")
  • 2015 Ngaio Marsh Award für "Five Minutes Alone" (dt. "Der 5-Minuten-Killer")
  • 2016 Ngaio Marsh Award für "Trust No One" (dt. "Zerschnitten")

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Interview mit Paul Cleave auf Literatur-Community.de
  2. Über Paul Cleave auf RandomHouse.de
  3. Biographie von Paul Cleave