Pelorus River

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pelorus River
Pelorus River von der Pelorus Bridge aus gesehen.

Pelorus River von der Pelorus Bridge aus gesehen.

Daten
Lage Südinsel, Neuseeland
Flusssystem Pelorus River
Ursprung Zusammenfluss von Quellbächen in der Richmond Range
41° 29′ 47″ S, 173° 18′ 46″ O
Mündung in den Pelorus Sound, TasmanseeKoordinaten: 41° 15′ 56″ S, 173° 45′ 13″ O
41° 15′ 56″ S, 173° 45′ 13″ O
Mündungshöhe m
Länge 40 km

Der Pelorus River ist ein Fluss im Marlborough District auf der Südinsel Neuseelands.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Fluss entspringt in der Richmond Range und fließt zumeist in östlicher Richtung und mündet nach etwa 40 km in der Nähe von Havelock den Pelorus Sound.

Der Pelorus River hat zwei größere Zuflüsse, den Rai River, der bei der Pelorus Bridge aus Richtung Norden kommend als linker Zufluss einmündet und den Wakamarina River, ein rechter Zufluss, der zehn Kilometer westlich von Havelock in den Pelorus River mündet.

Namensherkunft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Pelorus River, sowie der Pelorus Sound bekamen ihren Namen im September 1838 von dem Leutnant Phillip Chetwode verliehen, der nach seiner Anlandung und Erforschung des Gebiets Sound und Fluss nach dem Schiff HMS Pelorus benannte, auf dem er segelte. Die Māori nennen den Fluss Te Hoiere.[1]

Nutzung des Flusses[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pelorus Bridge

Der Fluss ist im Oberlauf ein beliebtes Revier für Wildwasserkajakfahren und Angeln. Von der Pelorus Bridge aus gibt es einige Wandertouren entlang des Flusses.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Pelorus River – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Pelorus Bridge Scenic Reserve. Department of Conservation, abgerufen am 11. Januar 2015 (PDF (791 kB), englisch).