Peter Muzeniek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Peter Muzeniek (* 1941 in Łódź, damals Litzmannstadt) ist ein deutscher Grafiker, Illustrator und Karikaturist.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit seinen aus Lettland stammenden Eltern lebte Peter Muzeniek ab 1945 im mecklenburgischen Schwerin, legte dort 1959 das Abitur ab und absolvierte anschließend eine Lehre zum Schrift- und Plakatmaler. Nach seinem Wehrdienst siedelte er nach Berlin um und begann 1965 ein Studium an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig, das er 1970 mit Diplom abschloss. Danach arbeitete er freiberuflich als Grafiker, Illustrator und Karikaturist in Berlin.

1976 veröffentlichte das Satiremagazin Eulenspiegel erstmals eine Arbeit von Peter Muzeniek, seit 1980 ist er dort ständiger Mitarbeiter. Mit seinen bissigen, zupackenden Karikaturen zum Zeitgeschehen verhalf er unzähligen satirischen Beiträgen zu Brisanz und profilierte einen unverwechselbaren Karikaturstil. Peter Muzenieks Arbeit wurde vielfach prämiert, unter anderem mit dem Deutschen Preis für die politische Karikatur.

Peter Muzeniek ist auch einfühlsamer, kreativer Illustrator. Mehr als 70 Bücher hat er bislang illustriert, Werke der Weltliteratur (Anton Tschechow, Victor Hugo, Jules Verne u. a.) sowie eine Reihe Kinderbücher.

Neben zahlreichen Personalausstellungen beteiligte er sich an nationalen und internationalen Ausstellungen und Biennalen. 2018 zeigt die Kunsthalle Bahnhof Ahlbeck neunzig seiner Arbeiten - Originalzeichnungen und Drucke seiner Karikaturen und Illustrationen.

Muzeniek lebt in Berlin.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]