Petri Aarnio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Petri Aarnio (* 1965[1]) ist ein finnischer Geiger und Musikpädagoge.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Petri Aarnio studierte am Itä-Helsingin Musiikkiopisto [Musikinstitut Helsinki-Ost] bei dem ungarischen Violinprofessor Géza Szilvay (* 1943). An der Sibelius-Akademie studierte er bei Lajos Garam (* 1939).[2][3] Von 1984 bis 1990 studierte er in New York City an der Juilliard School bei Dorothy DeLay und Joel Smirnoff, dem damaligen Leiter der Abteilung Violine an der Juilliard School und späteren Leiter des Juillard String Quartetts. 1990 wurde er dort graduiert.[2][3][4] Er spielte im Juillard Orchestra und arbeitete mit dem New York Philharmonic Orchestra und dem Orchester der Metropolitan Opera unter Dirigenten wie Leonard Bernstein, Seiji Ozawa, Zubin Mehta und James Levine.[4] Nach seiner Rückkehr spielte er zeitweise als stellvertretender Konzertmeister beim Orchester der Finnischen Nationaloper FNO. Er war Konzertmeister beim Avanti! Chamber Orchestra und dem Finnischen Kammerorchester.[4] Seit 1991 ist Petri Aarnio Mitglied beim Sinfonieorchester des Yleisradio und seit 1996 erster Konzertmeister dort.[2][4][3] Seit 1997 unterrichtet er selbst an der Sibelius-Akademie.[4][5] Seit 1991 ist er Mitglied des Uusi Helsinki -kvartetti UHK [Neues Helsinki-Quartett] und seit 2000 Erster Violinist.[3][4] Das Quartett besteht im Jahr 2019 neben Aarnio aus der Geigerin Taija Angervo, dem Bratschisten Ilari Angervo und dem Cellisten Tuomas Lehto. Alle sind Mitglieder des Sinfonieorchesters des Yleisradio.[6][7][8] Mit der Pianistin Naoko Shibayama und dem Cellisten Erkki Lahesmaa spielt er zusammen im Trio Ad Libitum.[2][3][4] Er ist als Kammermusiker und Solist in ganz Europa, den Vereinigten Staaten, Südamerika, Japan, China[2][4] und Ägypten[9] aufgetreten. Petri Aarnio spielt eine Violine von Vincenzo Ruggeri (1663–1719) aus dem Jahr 1696.[2] Er unterrichtet auch an der Tampere University for applied sciences.[4]

Am 21. September 2011 spielte Petri Aarnio im Musiikkitalo als Solist die Uraufführung des Violinkonzerts des finnischen Komponisten Ville Matvejeff (* 1986) mit dem Sinfonieorchester des Yleisradio unter Osmo Vänskä.[10][11] Bei einer Russlandtournee des Orchesters des Yleisradio zum 100. Jubiläum der finnischen Unabhängigkeit war Aarnio Solist bei einer Aufführung des Doppelkonzerts für Violine, Violoncello und Orchester von Väinö Raitio in Wyborg. Es spielte das Orchester des Yleisradio unter der Leitung von Hannu Lintu.[12]

Zu Aarnios Violinschülern zählen Pasi Eerikäinen (* 1979)[13], Siljamari Heikinheimo[14][15], Leena Jaakkola[16], Kirsi-Maj Plunsern geb. Katajmäki[17][18][19], Maija Sinisalo[20] und Johannes Hakulinen.[21]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Keijo Virtamo (Hrsg.): Otavan musiikkitieto: A–Ö, S. 9. Helsinki: Otava, 1997. ISBN 951-1-14518-5
  2. a b c d e f Kuhmon Kamarimusiikki Hongkongissa - Suomen pääkonsulaatti, Hong Kong : Ajankohtaista. 2. Juli 2011, abgerufen am 30. Oktober 2017 (finnisch).
  3. a b c d e Petri Aarnio. Yleisradio, abgerufen am 30. Oktober 2017 (finnisch).
  4. a b c d e f g h i EUCO Directors. European Union Chamber Orchestra, abgerufen am 30. Oktober 2017 (britisches Englisch).
  5. Sibelius Academy - Teachers. Abgerufen am 30. Oktober 2017 (amerikanisches Englisch).
  6. Musik: Kammarmusikaliska pärlor från Wien. (vastranyland.fi [abgerufen am 9. Oktober 2018]).
  7. RSO esittelee radikaalin Beethovenin. (yle.fi [abgerufen am 9. Oktober 2018]).
  8. Uusi Helsinki (New Helsinki) Quartet (UHQ). In: https://pellingefestival.fi. 2019, abgerufen am 21. Mai 2019 (englisch).
  9. Cairo Symphony Orchestra - DECEMBER Concerts. Abgerufen am 30. Oktober 2017 (englisch).
  10. Fazer Artists' Management: Fazer signs with Ville Matvejeff. (Nicht mehr online verfügbar.) 10. November 2011, archiviert vom Original am 7. November 2017; abgerufen am 30. Oktober 2017 (finnisch). i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.fazerartists.fi
  11. Matvejeff, composer, conductor, Pianist. Ville Matvejeff, abgerufen am 30. Oktober 2017 (englisch).
  12. Radion sinfoniaorkesterilla ainutlaatuinen konsertti Viipurissa. In: https://yle.fi. Yleisradio, 14. Februar 2017, abgerufen am 24. August 2018 (finnisch).
  13. Pasi Eerikäinen. (PDF) Abgerufen am 30. Oktober 2017 (englisch).
  14. Finnland-Institut: Finnland-Institut · Siljamari Heikinheimo, Violine, und Tuomas Lehto, Cello – Kammerkonzert | 19.00 Uhr. In: Finnland-Institut. (finnland-institut.de [abgerufen am 30. Oktober 2017]). i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/finnland-institut.de
  15. Biography. In: Siljamari Heikinheimo. Abgerufen am 30. Oktober 2017 (finnisch).
  16. OP Art Foundation's Gaillard and Maussiell violins receive new holders - Media - OP Financial Group - Osuuspankki. Abgerufen am 30. Oktober 2017 (englisch).
  17. Kirsi-Maj Plunser | Johann Sebastian Bach Musikschule. Abgerufen am 30. Oktober 2017 (deutsch).
  18. Michael Jurecka: Art4Strings - Kirsi-Maj Katajamäki. Abgerufen am 30. Oktober 2017.
  19. Duo Sattuma - Ihme ja kumma - Ikaalisten kaupunki. Ikaalisten kaupunki, abgerufen am 30. Oktober 2017 (finnisch).
  20. Maija Sinisalo - Google-Suche. Abgerufen am 30. Oktober 2017 (de-US).
  21. BWW News Desk: New International Group Versoi Ensembl Debuts At Merkin Hall November 13. (broadwayworld.com [abgerufen am 9. Oktober 2018]).