Pfarrkirche Mureck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pfarrkirche hl. Bartholomäus

Die römisch-katholische Pfarrkirche Mureck steht am nordwestlichen Ortsrand der Stadt Mureck in der Steiermark. Die Pfarrkirche hl. Bartholomäus gehört zum Dekanat Radkersburg in der Diözese Graz-Seckau. Die Kirche steht unter Denkmalschutz.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der untere Teil des Kirchturms zeigt die Jahresangabe 1519. Im 3. Viertel des 18. Jahrhunderts erfolgte ein Neubau. 1964/1965 erfolgte eine Innenrestaurierung, 1976 eine Außenrestaurierung.

Architektur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das fünfjochige Langhaus hat Wandpfeiler, zwischen denen Seitenkapellen mit Emporen angebaut sind. Über Doppelpilastern und einem kräftigen Gesims befindet sich ein tiefes Platzlgewölbe mit profilierten Gurten. Die Flachbogengesimse über den Emporenöffnungen haben eine stark rhythmische Wirkung. Der eingezogene dreijochige Chor weist im 1. und 3. Joch ovale Flachkuppeln auf.

Ausstattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Hochaltar
Die Orgel

Die Einrichtung der Kirche stammt aus der Bauzeit. Den Hochaltar mit den Figuren schuf nach 1767 der Bildhauer Philipp Jakob Straub, das Altarbild malte der Maler J. V. Hauckh (1713) und die Orgel baute 1852 Alois Hörbiger.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Pfarrkirche hl. Bartholomäus, Mureck – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Kunstdenkmäler Österreichs. Dehio Steiermark (ohne Graz) 1982. Mureck, Pfarrkirche hl. Bartholomäus, S. 307–308.
  • Heimo Kaindl, Franz Kügerl (Hrsg.): Die Pfarrkirche Mureck. Geschichte – Architektur – Kunst. Diözesanmuseum Graz, Graz 2000, ISBN 3-901810-05-6.

Koordinaten: 46° 42′ 35″ N, 15° 46′ 10,8″ O