Pferdeantilope

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pferdeantilope
Pferdeantilope (H. e. koba) im Pendjari-Nationalpark

Pferdeantilope (H. e. koba) im Pendjari-Nationalpark

Systematik
ohne Rang: Stirnwaffenträger (Pecora)
Familie: Hornträger (Bovidae)
Unterfamilie: Antilopinae
Tribus: Pferdeböcke (Hippotragini)
Gattung: Rossantilopen (Hippotragus)
Art: Pferdeantilope
Wissenschaftlicher Name
Hippotragus equinus
(Desmarest, 1804)

Die Pferdeantilope (Hippotragus equinus) ist eine afrikanische Antilope aus der Gruppe der Pferdeböcke. Sie ist nach der Elenantilope mit einem Gewicht von 270 Kilogramm und einer Schulterhöhe von 1,40 Metern eine der größten Antilopen Afrikas.

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie trägt ein graubraunes, rötlich schimmerndes Haarkleid mit einer schwarz-weißen Gesichtsmarkierung. Die Ohren sind lang, schmal und an den Spitzen mit Haarbüscheln versehen. Vom Scheitel bis über die Schultern erstreckt sich eine Mähne. Beide Geschlechter tragen stark geringelte, halbkreisförmig nach hinten geschwungene Hörner.

Lebensraum und Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Offene hier und da bewaldete Grasflächen sind das bevorzugte Habitat, doch wird mit kurzem Gras bestandenes Gelände gemieden. Das Verbreitungsgebiet umfasst die Savannen West-, Ost- und Südafrikas.

Lebensweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Herden bestehen aus fünf bis zwölf Tieren, die von einem Männchen geführt werden. Allerdings gibt es auch ein weibliches Leittier, das sich um die Suche nach Weidegründen und Ruheplätzen zu kümmern hat. Junge Männchen bilden eigene Junggesellenherden. Pferdeantilopen haben eine Tragzeit von 9 Monaten und gebären ihr einziges Kalb im Sommer. Das Junge hält sich bis etwa zwei Wochen nach der Geburt in einem Dickichtversteck auf. Kälber haben eine viel dunklere Farbe als die erwachsenen Tiere. Pferdeantilopen haben in der Wildnis eine potenzielle Lebensdauer von 18 bis 19 Jahren.

Unterarten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zentralafrikanische Unterart der Pferdeantilope (H. e. cottoni)

Man unterscheidet zwei Hauptpopulationen, eine im Norden und eine im Südosten des Verbreitungsgebietes, die in insgesamt fünf provisorische Unterarten unterteilt werden können[1]:

Nördliche Gruppe:

  • H. e. koba; Senegal bis Nigeria
  • H. e. bakeri; Tschad bis Äthiopien

Die südlichen Formen der Nordgruppe sind rötlicher gefärbt (sharicus-Typ)

Südliche Gruppe:

  • H. e. equinus; südliches Afrika
  • H. e. langheldi; östliches Afrika
  • H. e. cottoni; zentrales Afrika

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1.  Jonathan Kingdon: The Kingdon Field Guide to African Mammals. A&C Black Publishers, London 1997 [2008], ISBN 978-0-7136-6513-0 (476 Seiten).