Philharmonic Brass Zürich – Generell5

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Philharmonic Brass Zürich – Generell5 (G5) ist eine Schweizer Brassformation.[1]

Besetzung und Stil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Blechbläserquintett setzt sich aus folgenden Musikern zusammen: Patrik Arnold (Trompete), Christoph Luchsinger (Trompete), Thomas Gmünder (Waldhorn), Xaver Sonderegger (Posaune) und Markus Hauenstein (Tuba).[2]

Das Ensemble spielt hauptsächlich Stilrichtungen wie Klassik, Jazz, Unterhaltung und Volksmusik. Als G5 bietet es dem Publikum auch Comedy, die Bühnenshows werden mit stimmigem Licht abgerundet. In diesem Genre wurde mit den Regisseuren Danièle Florence Perrin und Giuseppe Spina zusammengearbeitet. Aktuell arbeitet das Ensemble mit Florian Rexer.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die fünf Musikstudenten Thomas Biasotto, Mathias Elmer, Thomas Gmünder, Joachim Tanner und Markus Hauenstein der damaligen Hochschule für Musik und Theater Zürich gründeten 2003 diese Formation. Thomas Biasotto wurde nach dem Ausscheiden aus dem Ensemble durch Anjan Fehl ersetzt und wiederum bald darauf durch Andi Carniello-Hedinger.[3]

Mit dieser Besetzung nahm das Ensemble sechs CDs und eine DVD auf, führte zehn Konzerttourneen durch und wurden ca. 30 mal pro Jahr gebucht.

Seit 2013 sind Andi Carniello und Mathias Elmer nicht mehr in dieser Formation. Das Ensemble erhielt 2014 mit dem «Kleinen Prix Walo» einen der acht Förderpreise der Show Szene Schweiz.[4] Im August 2015 kamen mit Xaver Sonderegger, Christoph Luchsinger und Patrik Arnold drei neue Bandmitglieder dazu. Mit der neuen Besetzung entstanden bislang die Tour Brass Jungle 2016, die CD mit Jonas Herzog Herbst 2016 und das Programm Let it Brass Frühling 2017.

Auftritte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Ensemble spielt 40-50 Konzerten pro Jahr, Festivals, Firmen, Kulturkreise, Gemeinden, Kirchen, Private z. B. bei der Schweizer Botschaft in Berlin zur 1. Augustfeier, zusammen mit Acapickels und Iréne Schweizer, in Los Angeles bei der Musical Variety Show für den Schweizerclub, im Schweizer Radio und Fernsehen bei Hopp dä Bäse und bei Potz Musig mit Lisa Stoll

Diskographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit Bestehen des Ensembles sind zahlreiche Tonträger entstanden:

  • CD Let us entertain you
  • DVD Let us entertain you
  • CD Celebration (mit Emanuelle Janibelli, Orgel)
  • CD Rhythm & Bras (mit Max Näscher, Perkussion)
  • CD Red + White
  • CD Max und Moritz (mit Jörg Schneider)
  • CD Brass Looping (Letzte CD mit "alter" Originalbesetzung)
  • CD Brass & Pipe (Mit Jonas Herzog und den drei Neuen)
  • CD BEST OF Generell5

Programme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Programme werden angeboten:

  • Let us entertain you 2005, Alphorn, Akkordeon, Didgeridoo, Klassik, Volksmusik, Unterhaltungsmusik
  • Celebration 2006, mit Orgel, Gregorianischer Choral, Vivaldi, Originalwerke, Sister Act
  • CineBrass 2007, Filmmusik
  • Rhythm & Brass 2008 (Mit Tobias Bührer) mit Schlagzeuger, Riverdance, Finalcontdown, Klassik
  • Red + White 2009 (Mit Jonas Kägi, Hackbrett) mit Auftragskompositionen und gedrehten Filmen
  • Brass Classics 2010 (Mit Jonas Herzog, Orgel) Klassisch
  • Brass Circus 2010 (Mit Olli Hauenstein Clown)
  • Brass Musical Coppelia 2011, mit Jonas Kägi und Stana Hezoucky
  • Brass Looping 2013, mit Loopstation
  • Brass Confection 2014, Trompeten Jozsef Lucek und Marc Jaussi, Orgel Jonas Herzog
  • Brass Helden 2015, Trompeten Guillermo Cassilas und Andi Frei/Fäschtbänkler
  • Generell5 plus 1 2015, (Cowboyprojekt für Kinder mit Erzählerin und Theaterpädagogin Stephanie Walder)
  • Brass Jungle 2016, mit neuer fix Besetzung (Christoph L., Patrik A., Thomas G., Xaver S., Markus H.)
  • Let it Brass 2017, Ein Musiktheater von Giuseppe Spina
  • BEST OF, 15 Jahre Generell5 (Mit Florian Rexer, Regie)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Klein aber fein. Radio SRF Musikwelle vom 8. Februar 2013, abgerufen am 24. November 2016.
  2. Vita der Künstler auf der Webseite des Ensembles, abgerufen am 24. November 2016
  3. Generell5: Volkstümliche, authentische und lüpfige Blasmusik. Radio SRF Musikwelle vom 24. August 2015, abgerufen am 24. November 2016.
  4. Kleiner Prix Walo 2014 bei prixwalo.ch, abgerufen am 24. November 2016