Philip Baumgarten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Philip Baumgarten (* 18. Januar 1986 in Berlin) ist ein deutscher Schauspieler in Fernsehen und Theater. Von Mai 1998 bis Juli 1999 spielte Baumgarten das „Supergenie“ Tom Kühne (auch genannt: das Lexikon) in der Kinder- und Jugendserie Schloss Einstein.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Philip Baumgarten wurde 1986 in Berlin geboren. Bereits im Alter von 10 Jahren spielte er Rollen im Theater und kurze Zeit später auch im Fernsehen. Nach der Schule studierte er von 2005 bis 2008 Philosophie an der Freien Universität Berlin. Seit 2008 studiert Philip Baumgarten Theaterregie an der HfS 'Ernst Busch'. Theaterstücke wurden am BAT, in der Schaubude, im Theater unterm Dach und im Studio des Maxim Gorki Theaters gezeigt. Im Jahr 2010 nimmt er an einem Regie-Workshop unter Leitung von Thomas Ostermeier am Tschechow-Kunsttheater Moskau teil.

Als Regisseur und Autor leitet er seit 2006 die Jugendtheatergruppe des offenen Kunstvereins Potsdam 'AK 689'. Es entstanden drei Stücke für die Bühne der FABRIK Potsdam, sowie Straßentheaterprojekte in Spanien, Italien und Sibirien.

Seit dem Sommer 2011 arbeitet er als Regieassistent am Theater Freiburg, wo er im März 2013 'die Nashörner' von Eugène Ionesco als Diplomarbeit inszenierte. Philip Baumgarten betreibt Bewegungsforschung, Sprachforschung und Erzählforschung. Mit hybriden Formen aus Sprechtheater, Tanztheater und Performance versucht er Wiederaneignungen von Wirklichkeit zu ermöglichen.

Ferner schreibt er Gedichte und Theaterstücke.

Mit der Dramaturgin und Theaterregisseurin Georgia Doll arbeitete er 2013 in einer Künstlerresidenz an der Marelle–Villa des Auteurs in der Friche de la Belle de Mai Marseille an ihrer Produktion Sous le sixieme soleil.[1] das im April desselben Jahres im Radio Grenouille in der Region Marseille gesendet wurde.[2]

Momentan wohnt er im Schwielowseer Ortsteil Caputh in Brandenburg.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Georgia Doll und Philip Baumgarten.
  2. Georgia Doll und Philip Baumgarten. In: Radio Grenouille in Marseille