Philipp von Kleve

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Philipp von Kleve (* 1. Januar 1467; † 5. März 1505) war ein Sohn Johanns I., Herzog von Kleve, und Elisabeths von Burgund.

Philipp war durch Patronage seines Bruders Herzog Johann II. von Kleve zunächst Abt von St. Wandrille, dann Abt von St. Martin in Nevers und von 1500 bis 1502 Bischof von Nevers. Danach war er von 1502 bis 1503 Bischof von Amiens und schließlich ab dem 9. Mai 1503 bis zu seinem Tod Bischof von Autun.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jahrbuch des Instituts für Deutsche Geschichte. Band 1, Institut für Deutsche Geschichte, 1972, S. 23–24.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Pierre VI. de Fontenai Bischof von Nevers
1500–1502
Antoine de Fleurs
Pierre I. Versé Bischof von Amiens
1502–1503
François II. de Hallvyn
Louis I. d’Amboise Bischof von Autun
1503–1505
Jacques II. Hurault de Cheverny