Philippe de Chauveron

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Philippe de Chauveron (2014)

Philippe Jean Marie de Chauveron (* 15. November 1965 in Paris) ist ein französischer Filmregisseur und Drehbuchautor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Philippe de Chauveron wurde im 16. Arrondissement von Paris geboren. 1986 machte er sein Diplom an der Filmhochschule l'École supérieure d'études cinématographiques in Paris.

Bekannt wurde er vor allem durch die französische Filmkomödie Monsieur Claude und seine Töchter, bei der er Regie führte und das Drehbuch schrieb. Der Film hatte allein in Frankreich über elf Millionen Kinobesucher und gehört damit zu den erfolgreichsten Filmen in Frankreich.[1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Regie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2017: Hereinspaziert! (À bras ouverts)
  • 2016: Alles unter Kontrolle! (Débarquement immédiat)
  • 2014: Monsieur Claude und seine Töchter (Qu'est-ce qu'on a fait au Bon Dieu ?)
  • 2011: Les vacances de Ducobu
  • 2010: L'élève Ducobu
  • 2004: L'Amour aux trousses
  • 1999: Les Parasites
  • 1989: Gros

Drehbuch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2014: Monsieur Claude und seine Töchter (Qu'est-ce qu'on a fait au Bon Dieu ?)
  • 2012: Die Vollpfosten – Never change a losing team
  • 2011: Les vacances de Ducobu
  • 2010: L'élève Ducobu
  • 2008: Neuilly Sa Mère!
  • 2004: L'Amour aux trousses
  • 2002: The dope
  • 1995: Zwei Irre und ein Schwein

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Westfälische Nachrichten: Regisseur der Erfolgskomödie „Monsieur Claude und seine Töchter“ im Schlosstheater – Misstöne nur aus den Ecken, abgerufen am 19. Mai 2015