Pickles (Hund)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pickles († 1967 in London, Vereinigtes Königreich) war ein schwarz-weißer Mischlingshund, der weltweit für Schlagzeilen sorgte, als er bei einem Spaziergang mit seinem Halter David Corbett den im Vorfeld der Fußballweltmeisterschaft 1966 verschwundenen Jules-Rimet-Pokal wiederfand. Jemand hatte ihn in Zeitungspapier eingeschlagen und in South Norwood im Londoner Süden unter einem Gebüsch versteckt. Der Pokal war eine Woche zuvor in der Westminster Central Hall öffentlich ausgestellt und entwendet worden. Der oder die Täter konnten nie ermittelt werden.

David Corbett erhielt einen Finderlohn in Höhe von 6000 Pfund und Pickles wurde zu einem Festbankett anlässlich der Eröffnung der Weltmeisterschaft eingeladen, bei dem er die Teller der anwesenden Gäste ablecken durfte.[1] Pickles und Corbett waren monatelang in verschiedenen britischen TV-Shows und -Serien zu sehen.[2] Pickles trat außerdem in der Filmkomödie Der Spion mit der kalten Nase (The Spy with a Cold Nose, 1966) von Daniel Petrie auf.

Pickles starb 1967 bei der Jagd nach einer Katze.[2] Er wurde im Garten seines Herrchens begraben.[3]

Im Jahr 2006 wurde Pickles’ Geschichte unter dem Titel Pickles: The Dog Who Won the World Cup vom englischen TV-Sender ITV verfilmt.[4]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sunday Times: Illustrated History Of Football, Reed International Books Limited. 1996, S. 133.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sunday Times: Illustrated History Of Football, Reed International Books Limited. 1996, S. 133.
  2. a b Paul Fleckney: How Pickles the dog dug up the accursed World Cup. In: thisislocallondon.co.uk. This Is Local London, 10. Juni 2006, abgerufen am 7. Juli 2015 (englisch).
  3. Elaine Pritchard: Pickles. In: lostandfond.co.uk. Lost & Fond, archiviert vom Original am 3. April 2016, abgerufen am 9. März 2012 (englisch).
  4. Pickles: The Dog Who Won the World Cup in der Internet Movie Database (englisch)