Pieter Feith

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pieter Feith (* 9. Februar 1945 in Rotterdam) ist ein niederländischer Diplomat und seit 2008 Internationaler Ziviler Repräsentant im Kosovo (International Civilian Representative for Kosovo). Von 2008 bis 2011 war er außerdem Sonderbeauftragter der Europäischen Union im Kosovo.

Pieter Feith

Leben[Bearbeiten]

Pieter Feith studierte Politikwissenschaften an der Universität von Lausanne. Außerdem ist er ein Absolvent (1970) der Fletcher School of Law and Diplomacy in Medford (Massachusetts).

Kritik[Bearbeiten]

Die Lage im Westsudan, in der Krisenregion Darfur, wurde am 9. August 2004 durch Pieter Feith, der zu diesem Zeitpunkt stellvertretender Direktor für Außen- und Sicherheitsfragen der Europäischen Union in Brüssel war, nach seiner Reise in den Sudan wie folgt eingeschätzt: „Wir haben dort nicht die Situation eines Genozids“.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]