Pietro de’ Pietri

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Diane beim Bad

Pietro de’ Pietri (* 1663[1] in Rom[2]; † 1708, 1716[3] oder 1721) war ein italienischer Maler des späten Barock und hauptsächlich in Rom tätig.

Pietro de’ Pietri war ein Schüler des Malers Giuseppe Ghezzi, später von Angelo Massarotti, dann assistierte er im Atelier von Carlo Maratta. Auch ist er als Pietro Antonio da Pietri, Pietro dei Pietri und Pietro da Pietri bekannt. Er malte ein Altarbild der Jungfrau mit Heiligen für die Kirche Santa Maria in Via Lata.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. In Rosinis Text wird als Geburtsjahr 1671 angegeben.
  2. In Rosinis Text wird als Geburtsort Premia bei Novara angeführt.
  3. Dutch Institute of Art History.