Pipeline Mosque

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Pipeline Mosque auf der rechten Straßenseite

Die Pipeline Mosque ist die Hauptmoschee von Serekunda, der größten Stadt des westafrikanischen Staates Gambia.[1]

Lage und Architektur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Moschee liegt an der westlichen Seite der Kairaba Avenue (früherer Name: Pipeline Road). Die Außenmaße der Moschee betragen rund 30 × 65 Meter.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 23. Oktober 2009 verstarb Imam Mass Jah.[1] Am 3. März 2020 verstarb Imam Momodou E. „Pa“ Njie.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Pipeline Mosque – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Pa Modou Faal: Imam Mass Jah Passes Away. In: thepoint.gm. 26. Oktober 2009, abgerufen am 5. März 2020.
  2. Pipeline Mosque Imam Pa Njie passes away. In: thepoint.gm. 4. März 2020, abgerufen am 5. März 2020.

Koordinaten: 13° 27′ 27,8″ N, 16° 41′ 5,8″ W