Pizzeria

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Antica Pizzeria Port'Alba in Neapel
Pizzabäcker (pizzaiolo)
Pizza al taglio-Verkauf in Rom

Eine Pizzeria (Plural ital. Pizzerie, dt. Pizzerias, auch Pizzerien) ist ein Restaurant, dessen Spezialität die Herstellung und der Verkauf von Pizza ist.

Italien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die vermutlich älteste noch existierende Pizzeria Neapels ist die Antica Pizzeria Port'Alba. 1738 als Verpflegungsstätte für Wanderhändler gegründet, wurde sie 1830 zu einem Restaurantbetrieb mit Tischen, Stühlen und einem Obergeschoss umgewandelt.[1]

In Italien meint man mit einer pizzeria auch in der Regel ein Geschäft, in dem man nur Pizza bestellen kann (üblicherweise, um sie mit nach Hause zu nehmen). Zur Unterscheidung benutzt man den Begriff pizzeria ristorante für ein Restaurant, das neben Pizza auch andere Gerichte anbietet.

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pizzerien waren neben den Balkan-Restaurants die ersten von Gastarbeitern eingeführten Restaurants, die sich im Nachkriegsdeutschland flächendeckend durchgesetzt haben. Die erste Pizzeria Deutschlands war das von Nicola di Camillo am 24. März 1952 in Würzburg eröffnete Sabbie di Capri.[2] Später wurden Pizzas auch von griechischen und insbesondere türkischen Restaurants angeboten.

USA[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den USA wurde die erste Pizzeria bereits 1905 von Gennaro Lombardi in New York City eröffnet.[3] Wirklich populär wurde die Pizza in den USA aber erst in den 1950er Jahren. Stars italienischer Herkunft wie Frank Sinatra sorgten für die Popularität des Fladenbrots.[4]

Zustellung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Viele Pizzerien betreiben neben dem Restaurantbetrieb einen Pizzaservice, der die Gerichte frisch zubereitet in einem Warmhaltekarton ausliefert.

Fast Food[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gegen Ende des 20. Jahrhunderts hielt das Konzept des Fast Food erneut Einzug in den Bereich des Pizzaverkaufs. In Italien entstanden unter der Bezeichnung Pizza al taglio („Schnittpizza“) Verkaufsstände, an denen Pizza auf großen rechteckigen Blechen gebacken und in kleinen Stücken verkauft wird. Diese Pizzastücke werden – abgesehen von Tomaten und Käse – selten mit mehr als zwei Zutaten belegt.

In den USA entwickelten sich Ketten wie Pizza Hut, in Deutschland Call a Pizza usw.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Markus Weimar: WELUSA: Eine Pizzeria in Offenbach. 2008, Darstellung der Gründe des Scheiterns eines Pizzalieferbetriebs

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Pizzerias – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Antica Pizzeria Port'Alba. Associazione Verace Pizza Napoletana, abgerufen am 18. August 2009 (italienisch).
  2. Die Pizzeria - die "Blaue Grotte". In: Mainpost. 24. November 2006, abgerufen am 1. November 2016.
  3. www.firstpizza.com Gennaro Lombardi
  4. [1] erste Pizzerien