Planet Claire

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles[1]
Heaven In Your Hands
  DE 63 25.05.1992 (9 Wo.)

Planet Claire war ein Pop-Duo aus dem saarländischen Bexbach. In den frühen 1990er Jahren hatten sie mit der Single Heaven in Your Hands einen Charterfolg in den deutschen Top 100. Die Gruppe bestand aus Walter Merziger (Gesang, Keyboards, Gitarre, Orgel) und Arno Kammermeier (Drums, Percussion, Samples, Background-Gesang). Mit Produzent Peter Hayo schufen sie, zuerst unter diesem Bandnamen, später auch unter vielen anderen Alternativnamen, zunächst Synthie-Pop, später Trance- und Eurodance-Tracks. Für die Gitarrenteile ihres Albums als "Planet Claire" hatten sie Thomas Blug verpflichtet. Mit den folgenden Auskopplungen aus ihrem Debüt-Album Planet Claire hatte die Band weniger Erfolg.

Ihr Bandname leitet sich vom Titel eines Songs der B-52s von deren Debüt-Album ab.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1989: Wonderland (erschienen unter dem Bandnamen Indian Summer, Gesang: Walter Merziger)
  • 1991: Heaven In Your Hands
  • 1992: Memories Fade
  • 1992: Satellite Heart
  • 1994: Secret Fire
  • 1995: Say The World

Album[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1992: Planet Claire

(Perception I/ Heaven In Your Hands/ Memories Fade/ More Than This/ Fateful Day/ The Sun And The Neo Light/ Precious/ Satellite Heart/ Crimson & Green/ Perception II/ From TV To Real Life/ World In Slow Motion/ Initials In Dust/ Perception III)

  • 1995: After The Fire

(Secret Fire/ Say The Word/ Chains Of Doubt/ One In A Million/ After The Fire/ Peaceful Waters/ Between Good & Bad/ Forgotten Mercy/ 1000 Reasons/ You Won't Keep Me Down/ Darkest Night)

Andere Projektnamen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fake Divine, Futura 6, Goldpeople, Km/h, Opus 808, Perky Park, Superstring, Temple Of Light, Tony Travolta, Zulu, Booka Shade

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Charts DE