Plaque

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Plaque (französisch plaque [plak] ‚Platte‘, ‚Fleck‘, ‚Schild‘) bezeichnet

in der Medizin:

  • Zahnbelag, ein Biofilm auf den Zähnen
  • krankhafte Ablagerungen an den Blutgefäßwänden, siehe Arteriosklerose
  • ein über das Hautniveau erhabener, umschriebener Hautfleck, siehe Papel
  • eine zellstrukturelle Verbindungsstelle, siehe Desmosom
  • eine Ablagerung im Gehirn bei der Alzheimerschen Erkrankung, siehe Senile Plaques
  • eosinophile Plaques, eine Gruppe von klinischen Symptomen bei der Hauskatze, siehe Eosinophiler-Granulom-Komplex

in anderer Verwendung:

Dies ist eine Begriffsklärungsseite zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.