Plattenhausenriegel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Plattenhausenriegel
Der Plattenhausenriegel vom Aussichtsturm Oberkreuzberg aus

Der Plattenhausenriegel vom Aussichtsturm Oberkreuzberg aus

Höhe 1376 m
Lage Landkreis Freyung-Grafenau, Bayern, Deutschland
Gebirge Bayerischer Wald
Koordinaten 48° 57′ 51″ N, 13° 26′ 57″ O48.964213.44911376Koordinaten: 48° 57′ 51″ N, 13° 26′ 57″ O
Plattenhausenriegel (Bayern)
Plattenhausenriegel
Gestein Gneis, Granit

Der Plattenhausenriegel (tschechisch Blatný vrch; 1376 m) ist ein Berg im Böhmerwald nördlich der Stadt Grafenau auf dem Hauptkamm des Gebirges in der Kernzone des Nationalparks Bayerischer Wald unmittelbar an der Grenze zu Tschechien. Schon auf der Landkarte des Philipp Apian aus dem Jahr 1568 ist er als Plattenhausen m. eingezeichnet.

Er wurde durch den Borkenkäfer und durch Stürme nahezu vollständig entwaldet. Der langgestreckte Rücken des Berges war allerdings schon im 16. Jahrhundert laut einer Mitteilung Apians[1] völlig kahl.

Nächste benachbarte Berge sind nordwestlich der Große Rachel (1453 m), südöstlich der Spitzberg (Spíčník, 1351 m) und der Lusen (1373 m).

Nachweise[Bearbeiten]

  1. Ingeborg Seyfert: Grenzwald – Staatsforst – Nationalpark in: Nationalpark Bayerischer Wald, Verlag Morsak, Grafenau, 1972, S. 178