Point Fortin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Point Fortin
Tobago Venezuela Diego Martin (Region) Port of Spain Arima (Trinidad) Chaguanas San Fernando (Trinidad und Tobago) Point Fortin San Juan-Laventille Siparia Penal-Dabe Princes Town (Region) Mayaro-Río Claro Tunapuna-Picaro Sangre Grande Couva-Tabaquite-TalparoLage
Über dieses Bild

Point FortinVorlage:Infobox/Wartung/Bild
Koordinaten 10°10′ N 61°40′ W
Fläche ca. 23.88 km²
Einwohner 19.056 (2000)
Bürgermeister Clyde Paul

Point Fortin ist eine Kleinstadt in Trinidad und Tobago.

Die Stadt hat den Status eines Boroughs und liegt im südwestlichen Teil Trinidads, etwa 31 km (20 Meilen) von San Fernando entfernt.

Geschichte[Bearbeiten]

1906 wuchs die Stadt mit Hilfe der Ölproduktion, die in dieser Region besonders hoch ist. Zwischen den 1940er-, und den 1980er-Jahren gab es in Point Fortin eine hohe Bevölkerungszunahme, woraufhin es von einem Dorf zu einer Stadt wurde.

Durch die Schließung der Ölraffinerie drohte ein wirtschaftlicher Niedergang, der jedoch durch die Errichtung einer Flüssigerdgasanlage aufgehalten werden konnte.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

10.170555555556-61.679444444444Koordinaten: 10° 10′ N, 61° 41′ W