Polarkoordinatenpapier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Polarkoordinatenpapier gehört zu den mathematischen Papieren und ist mit einem Koordinatennetz aus Strahlen und konzentrischen Kreisen überzogen, so dass auf ihm Polarkoordinaten auf einfache Weise dargestellt werden können.

PolarPapier.PNG

Funktionen, bei denen eine Größe von einem Winkel abhängt, können auf ein solches Netz gezeichnet werden, indem man den Funktionswert in Richtung des betreffenden Winkels aufträgt. Nachstehend ist als Beispiel die Charakteristik eines Mikrofons gezeichnet. In Vorwärtsrichtung (0°) beträgt die Empfindlichkeit 100 Prozent, in Rückwärtsrichtung (180°) nur 20 Prozent. Nach den Seiten (90° und 270°) weist das Mikrofon eine Empfindlichkeit von knapp 70 Prozent auf. Das bedeutet, dass dieses Mikrofon im Direktfeld (Freifeld) vor allem auf Geräusche von vorn reagiert, weniger auf seitliche und kaum auf solche von hinten (Richtmikrofon, Richtcharakteristik).

PolarPapierBeispiel.PNG

Die Darstellung auf Polarkoordinatenpapier ermöglicht eine einfache Veranschaulichung derartiger Zusammenhänge.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]