Pumsae

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Poomse)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Koreanische Schreibweise
Koreanisches Alphabet: 품새
Hanja: 品勢
Revidierte Romanisierung: pumsae
McCune-Reischauer: p'umsae

Pumsae (oft Poomse oder Poomsae geschrieben) sind vorgeschriebene Formen (Bewegungsabläufe) im Taekwondo. Die Pumsae sind Bestandteil der Prüfungsordnung der Deutschen Taekwondo Union (DTU). Sie unterteilen sich in die beiden Gruppen „Taegeuk“ (1 bis 8) und „Yudanja“ (9 bis 17).

Die Taegeuk-Pumsae[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ersten acht Formen werden „Taegeuk“ (koreanische Lesart für Taiji) genannt. Die Taegeuk ersetzen seit 1971 in der WTF offiziell die acht Palgwae (koreanische Lesart von Bagua), welche 1967 entwickelt wurden.

Taeguk Formen
Nummer Name Anzahl Bewegungen (Poomsu) [1] Bedeutung
1 Il Chang 18 Himmel
2 I Chang 18 Frohsinn
3 Sam Chang 20 Feuer
4 Sa Chang 20 Donner
5 Oh Chang 20 Wind
6 Yuk Chang 19 Wasser
7 Chil Chang 25 Berg
8 Pal Chang 27 Erde

Die Yudanja-Pumsae[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Formen der zweiten Gruppe (Formen neun bis 17) sind für die Danprüfungen relevant[2] und werden „Yudanja Pumsae“ genannt. Yudanja bedeutet „jemand mit Dan“ (Hangeul 유단자, Hanja 有段者).

Yudanja Formen
Nummer Name Anzahl Bewegungen (Poomsu)[1] Bedeutung
9 Goryeo 30 Name einer koreanischen Dynastie
10 Geumgang 27 Name eines koreanischen Gebirges (sh. Kŭmgangsan)
11 Taebaek 26 Hauptgebirgszug der koreanischen Halbinsel
12 Pyongwon 21 wörtliche Bedeutung: "große Ausdehnung". Steht für groß und majestätisch.
13 Sipjin 28 Sipjin steht für zehn Symbole der Langlebigkeit: Sonne, Mond, Berg, Wasser, Stein, Kiefer, Kraut des Ewigen Lebens, Schildkröte, Reh und Kranich
14 Jitae 28 Erde
15 Chonkwon 26 Himmel
16 Hansu 27 Fließvermögen bzw. Anpassungsfähigkeit des Wassers
17 Ilyeo 23 "Einheit", im Sinne des spirituellen buddhistischen Zustands

Free-Style Pumsae[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Formen bei denen der Ausführende selbst die Schrittmuster und Techniken auswählt, und mit Musik zu einer Choreographie verbindet[3].

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Lee Kyu-Hyung: What is Taekwondo Poomsae?, 2010, OSUNG Publishing Company. ISBN 978-89-7336-761-0
  2. Kukkiwon - Rules for Promotion Test, 2011; Abgerufen am 25. Juli 2014.
  3. WTF: Poomsae Competition Rules & Interpretation vom 1. Januar 2014, abgerufen am 25. Juli 2014

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]