Popeline

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Popeline
(auch: Poplin, Broadcloth, Plainweave)
Popel 101.jpg
Traditionelles Material Seide und Wolle
Material heute Bezieht sich auf jedes textile Material

Verwendung Beliebig verwendbar

Der Popeline oder Popelin [popəˈliːn(ə)]/[pɔpˈliːn] (engl. Poplin) ist ein sehr fein geripptes, festes Gewebe aus feinen Garnen für Oberbekleidung.[1][2]

Historisch war er ein Krepp-Gewebe aus Seide und Wolle. Seit dem 20. Jahrhundert wird die Bezeichnung Popeline jedoch für ein dichtes Gewebe aus verschiedenen Garnen (Baumwoll-, Leinen-, Woll- oder Kunstfasergarnen) in Leinwandbindung verwendet und bezieht sich heute nur noch auf die Struktur des Gewebes, unabhängig vom Material.

Im englischsprachigen Raum wird Popeline heute mit Broadcloth und Plainweave gleichgesetzt verwendet.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Duden | Popeline. Abgerufen am 3. Februar 2019.
  2. Duden | Popelin. Abgerufen am 3. Februar 2019.
  3. Valerie Cumming, C. W. Cunnington, P. E. Cunnington: The Dictionary of Fashion History. Berg, 1. September 2010, ISBN 978-0-85785-143-7, Seite 265