Praat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Praat
Praat screenshot.png
Basisdaten
Entwickler Paul Boersma, David Weenink
Aktuelle Version 5.4.12
(10. Juli 2015)
Betriebssystem Microsoft Windows, Mac OS X, Linux
Programmier­sprache C++
Kategorie phonetische Analysesoftware
Lizenz GPL
http://www.praat.org

Praat (Niederländisch die Rede, das Gesprochene) ist ein quelloffenes Programm für phonetische Analysen auf Signalbasis. Es wird von Paul Boersma und David Weenink am Institute of Phonetic Sciences an der Universität Amsterdam entwickelt. Praat ist bekannt für seine vielseitigen und modernen Analysemethoden und hat sich im Bereich der Sprach- und Kommunikationswissenschaften als Quasistandard etabliert. Praat wird ständig erweitert und verbessert, wobei 10 bis 20 Programmversionen pro Jahr keine Seltenheit sind.

Praat bietet eine große Vielzahl an Optionen, vor allem zur skriptbasierten Bearbeitung, wobei eigene Skripte relativ problemlos in die grafische Oberfläche integriert werden können. Eine einfache Experimenterstellung und Ergebniserfassung sind ebenso möglich wie die vektorbasierte grafische Darstellung von Ergebnissen. Neben einer recht intuitiven und übersichtlichen Benutzbarkeit, der Darstellung von Spektrogrammen und der großen Funktionsvielfalt (erwächst aus dem Open-Source-Gedanken, daher auch die regelmäßigen und zahlreichen Aktualisierungen), spricht für Praat die kostenlose Nutzbarkeit. Nachteile von Praat sind unter anderem, dass nur immer eine Datei auf einmal eingelesen werden kann, lange Soundfiles sind nur eingeschränkt bearbeitbar, Stereofiles ebenso. Es gibt ein übersichtliches Online-Handbuch und eine rege User-Group (siehe Weblinks).

Praat ist für Windows, Mac OS und Linux verfügbar. In Debian-Systemen ist Praat über den Paketmanager zu beziehen.

Weblinks[Bearbeiten]