Prasiolith

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Prasiolith - Rohstein

Prasiolith, auch Grünquarz, grüner Amethyst oder Vermarin genannt, ist eine lauchgrüne, durchsichtige Varietät von Quarz.

Der Name ist eine Zusammensetzung der griechischen Wörter πράσον prason für Lauch und λίθος lithos für Stein, bedeutet also lauch(farbener) Stein.

Prasiolith ist durch seine ansprechende Farbe ein begehrter Schmuckstein. Da er in der Natur jedoch nur selten – an wenigen Fundstellen in Indien, Russland und Simbabwe – zu finden ist, wird er vorwiegend durch Brennen (erhitzen auf etwa 500 °C) aus Amethyst oder gelbem Quarz hergestellt. Die Farbe ist allerdings unbeständig und bleicht im Sonnenlicht mit der Zeit aus.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Walter Schumann: Edelsteine und Schmucksteine. Alle Arten und Varietäten. 1900 Einzelstücke. 16. überarbeitete Auflage. BLV Verlag, München 2014, ISBN 978-3-8354-1171-5, S. 136.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]