Praxias-Maler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Als Praxias-Maler wird ein etruskischer Vasenmaler des pseudo-rotfigurigen Stils bezeichnet.

Der Praxias-Maler gehörte zu einer nach ihm als deren Hauptvertreter benannten Gruppe von Vasenmalern, der Praxias-Gruppe, die ihre Werkstatt wohl in Vulci hatte und Bauchamphoren, Halsamphoren, Stamnoi, Peliken, Kratere, Hydrien, Kannen und einhenklige Kantharoi produzierte. Auf vier dem Praxias-Maler zugewiesenen Gefäßen fanden sich Inschriften in griechischer Sprache, weshalb manche Wissenschaftler den Künstler für einen nach Etrurien ausgewanderten Griechen halten. Die Werke des Malers werden ins zweite Viertel des 5. Jahrhunderts v. Chr. datiert.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]