Printing Industries of America

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Printing Industries of America
(PIA)
Zweck Verbreitung von Wissen über die Druckindustrie und Steigerung von Wachstum und Profitabilität für die Mitglieder durch Forschung, Bildung und öffentliche Kommunikation.[1]
Sitz Warrendale, Pennsylvania Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Gründung 1887

Ort Chicago
Präsident Michael F. Makin
Mitglieder 6100
Website www.printing.org

Printing Industries of America (kurz: PIA) ist ein US-amerikanischer Wirtschaftsverband, der die amerikanische Druckindustrie repräsentiert. Der Verband Printing Industries of America wurde 1887 durch eine Versammlung von Delegierten aus lokalen Verbänden der Druckindustrie in Chicago gegründet. Nach mehreren Umzügen des Hauptsitzes zwischen 1902 und 2015 operiert PIA heute aus seinen Büros im pennsylvanischen Warrendale. Der Interessenverband betreibt außerdem ein Hauptstadtbüro in Washington D.C. Im Jahr 1999 verschmolzen PIA und die Graphic Arts Technical Foundation (GATF), eine NPO zur Forschung und Schulung in der Druckindustrie. Heute vertritt PIA 6100 Mitgliedsunternehmen hinsichtlich der Verbreitung von Informationen über die Druckindustrie in der Öffentlichkeit und der politischen Einflussnahme.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. About / Mission Statement auf www.printing.org (englisch), abgerufen am 18. Juli 2018