Prix Mergier-Bourdeix

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Prix Mergier-Bourdeix der Académie des Sciences wird für herausragende Leistungen in Mathematik oder Naturwissenschaften an junge französische Nachwuchswissenschaftler verliehen.

Er wird seit 1988 vergeben, in jüngster Zeit alle zwei Jahre. Er ist mit 45.000 Euro dotiert (vor 2015 mit 20.000 Euro). Er ist ein Grand Prix der französischen Akademie der Wissenschaften. In der Regel wird er nicht aufgeteilt. Er wird der Satzung nach für Leistungen in der Grundlagenforschung vergeben, die nicht auf unmittelbare kommerzielle Anwendung zielen.

Der Preis ist nach Paul Louis Mergier und Suzanne Bourdeix benannt.

Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Prix attribués en 2018 (PDF, 45 kB); abgerufen am 13. Juli 2018.