Prix de la Ville de Genève pour la bande dessinée

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Als Prix de la Ville de Genève pour la bande dessinée (deutsch: Preis der Stadt Genf für Comics) werden zwei von der Stadt Genf seit 1997 jährlich vergebene Preise für Comics bezeichnet.

Der „Prix de la Ville de Genève pour la bande dessinée“ besteht aus zwei verschiedenen Preisen, die beide mit 10.000 CHF dotiert sind und gleichzeitig von derselben Jury verliehen werden.[1]

  • Der Prix international de la Ville de Genève pour la bande dessinée (Internationaler Preis der Stadt Genf für Comics) wird für französischsprachige Comicbücher vergeben, die in den letzten 12 Monaten veröffentlicht wurden.
  • Der Prix Rodolphe Töpffer pour la jeune bande dessinée genevoise (Rodolphe-Töpffer-Preis für die junge Genfer Comic) ist zudem auf Autoren begrenzt, die weniger als 40 Jahre alt sind und seit mindestens zwei Jahren in Genf wohnhaft sind.

In beiden Kategorien werden Anfang Herbst von einem Selektionskomitee bis zu 13 Werke ausgewählt. Unter diesen nominiert die Jury in jeder Kategorie zuerst drei Werke und verleiht danach die beiden Preise. Die Jury besteht aus dem Direktor der Cité internationale de la bande dessinée et de l’image in Angoulême, dem Direktor des Belgischen Comiczentrums in Brüssel, dem Direktor der École des arts décoratifs de Genève, dem Kulturdepartement vorstehender Stadtrat der Stadt Genf und mindestens zwei Comicautoren.

Preisträger des Internationalen Preises[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Preisträger des Rodolphe-Töpffer-Preises[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Conditions d'octroi des prix Rodolphe Töpffer pour la bande dessinée de la Ville et du canton de Genève. (PDF) Stadt Genf, abgerufen am 14. November 2017 (französisch).