Ptychochromis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ptychochromis
Ptychochromis oligacanthus, die Typusart der Gattung. Zeichnung aus einem Werk von Alfred Grandidier.

Ptychochromis oligacanthus, die Typusart der Gattung. Zeichnung aus einem Werk von Alfred Grandidier.

Systematik
Ovalentaria
Überordnung: Cichlomorphae
Ordnung: Cichliformes
Familie: Buntbarsche (Cichlidae)
Unterfamilie: Ptychochrominae
Gattung: Ptychochromis
Wissenschaftlicher Name
Ptychochromis
Steindachner, 1880

Ptychochromis ist eine Buntbarschgattung, die auf Madagaskar endemisch ist.

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ptychochromis-Arten sind kleine bis mittelgroße Fische und werden 8 bis 25 cm lang. Ihr Körper ist seitlich abgeflacht, hochrückig und mit großen Kammschuppen bedeckt. Auf der Brust sind die Schuppen klein und in die Haut eingebettet. Von allen anderen madegassischen Buntbarschen unterscheiden sie sich durch den Besitz einer freien Zahnplatte, die mit der zweiten Ceratobranchiale (ein Knochen des oberen Kiemenbogens) assoziiert ist, mit dieser aber nicht zusammengewachsen ist. Die äußeren und inneren Zahnreihen beider Kiefer besteht aus symmetrischen, zweispitzigen Zähnen. Die Afterflosse hat drei Flossenstacheln, wobei der erste viel kürzer als die folgenden sind.

Lebensweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ptychochromis-Arten kommen vor allem in Unter- und Mittelläufen von Flüssen der östlichen und nordwestlichen Küstenregion vor, aber auch in Kraterseen auf Nosy Be. Einige Populationen tolerieren auch brackiges Wasser. Arten im Inland haben meist ein kleineres Verbreitungsgebiet als die in der Nähe der Küsten vorkommenden. Die Fische ernähren sich von aquatischen Insekten und anderen Wirbellosen, von höheren Wasserpflanzen und von Algen. Sie sind Substratlaicher. Beide Elternteile beteiligen sich an der Brutpflege. Nach dem Schlupf werden die Jungfische relativ lange beschützt. Die Fortpflanzungszeit reicht von Oktober bis Dezember, wenn der Wasserstand relativ niedrig ist.

Arten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie viele andere madegassische Buntbarsche sind auch die Ptychochromis-Arten nach Angaben der IUCN gefährdet oder vom Aussterben bedroht.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ptychochromis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien