Publius Furius Medullinus Fusus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Publius Furius Medullinus Fusus war gemäß der legendären antiken Überlieferung römischer Konsul im Jahre 472 v. Chr. zusammen mit Lucius Pinarius Mamercinus Rufus.[1]

Publius Furius wird in der Überlieferung von Livius ohne Cognomen erwähnt,[2] ebenso hat er bei Dionysios von Halikarnassos kein Cognomen.[3] In den Fasti Capitolini ist als Cognomen (...[Medullinus F]usus) überliefert.[4]

Im Jahre 467 v. Chr. soll er eine führende Rolle bei der Gründung der Kolonie Antium gespielt haben.[5] Während des Krieges gegen die Äquer soll er als Offizier unter seinem Bruder Spurius Furius Medullinus Fusus, dem Konsul des Jahres 464, gedient haben und während eines Kampfes gegen die Äquer getötet worden sein.[6]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. T. Robert S. Broughton: The Magistrates Of The Roman Republic. Band 1. 1951, S. 29 f.
  2. Livius II 56,1
  3. Dionysios von Halikarnassos IX 40,1
  4. Rekonstruierte Teile der Inschrift sind in [ ] wiedergegeben.
  5. Livius III 1,6 und Dionysios von Halikarnassos IX 59,2
  6. Livius III 5,6-11 und Dionysios von Halikarnassos IX 63,5-6; zur Glaubwürdigkeit des Krieges und der geschilderten Ereignisse vergleiche: Friedrich Münzer: Furius 71. In: Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft (RE). Band VII,1, Stuttgart 1910, Sp. 357.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]