Pulai (Fluss)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pulai
Mündung des Pulai mit dem Hafen (mitte) und dem Second Link nach Singapur rechts unten.

Mündung des Pulai mit dem Hafen (mitte) und dem Second Link nach Singapur rechts unten.

Daten
Lage Malaysia
Flusssystem Pulai
Ursprung am Gunung Pulai
Mündung in die Straße von JohorKoordinaten: 1° 20′ 7″ N, 103° 33′ 0″ O
1° 20′ 7″ N, 103° 33′ 0″ O
Mündungshöhe m

Länge ca. 22 km
Einzugsgebiet 362 km²[1]

Der Pulai (malaiisch Sungai Pulai) ist ein kleiner Fluss am Südwestende der malaiischen Halbinsel in dem Bundesstaat Johor.

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Fluss hat eine Länge von ca. 22 km. Er entspringt nahe der Stadt Pekan Nenas, südlich des Berges Gunung Pulai. Er ist sehr stark verzweigt und bildet die Grenze zwischen den beiden Distrikten Pontian und Johor Bahru. Der größte Teil des Flussbetts verläuft durch Mangrovenwald. An der Mündung hat er eine Breite von 2,8 km. Am Ostufer des Deltas liegt der Hafen Tanjung Pelepas.

Artenschutz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Mündung liegt das größte Seegrasfeld Malaysias, das bis zur Insel Pulau Merambong reicht. In letzter Zeit erscheint der Fluss vor allem wegen der Umweltinitiative "SOS" (Save Our Seahorses), deren Leittier das Gepunktete Seepferd (Hippocampus kuda) ist, in den Medien.[2]

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ministry of Natural Reserves and Environment, Malaysia: National Water Resources Study, Vol. 17 - Johor (PDF; 60,7 MB) Seite 73
  2. Saveing The Seahorses Means Saving the Sea. Abgerufen im 31. Januar 2011.