Qbatur Planungsbüro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Qbatur (Eigenschreibweise qbatur) ist ein im Jahr 2000 gegründetes Architekturbüro in Quedlinburg, Sachsen-Anhalt. Es ist insbesondere auf den Gebieten der Denkmalpflege, des innerstädtischen Neubaus und des konstruktiven Holzbaus tätig.[1]

Unternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Höllenhof in Quedlinburg (Bürositz)

Das Unternehmen ist im Höllenhof in der Quedlinburger Altstadt ansässig. Der Höllenhof gehört mit Bauzeit zwischen 1215 und 1301 zu den ältesten Profanbauten im Weltkulturerbe Quedlinburg. qbatur sanierte die Hofanlage von 2003 bis 2007. Die Arbeiten wurden 2008 mit dem Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege (2. Preis) ausgezeichnet.

2015 wurde qbatur in eine Genossenschaft umgewandelt.[2]

Tätigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Büro erwarb vom Verfall und Echtem Hausschwamm bedrohte Einzeldenkmale, so Pölle 56, Breite Straße 12 und 13, und Klink 9 in Quedlinburg, und führte erste Notsicherungen durch. Für das Einzeldenkmal Über dem Wasser 14 in Aschersleben lag eine Abrissverfügung des Bauordnungsamtes vor, bevor es von qbatur saniert wurde.[3] Der Rettungsversuch für Wassertorstraße 15/16 Quedlinburg blieb dagegen erfolglos.

In der Diskussion zur umstrittenen Rekonstruktion des Fachwerkhauses Andreasplatz 29 in Hildesheim („Umgestülpten Zuckerhut“) legte qbatur 2007 einen alternativen Wettbewerbsbeitrag vor (3. Preis), der mit einer eher skulpturalen Nachbildung auch das denkmalgeschützte Pfeilerhaus und den Schmuckpavillon in die Gesamtgestaltung einbezog.[4]

Ehrungen und Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nancy Jehmlich: Leben im Denkmal. Nr. 028. Domus, Berlin November 2017, S. 68–77.
  2. qbatur - Architekturbüro in Quedlinburg - denkmalkonzepte.de. Abgerufen am 14. November 2017.
  3. Kerstin Beier: Fachwerk in Aschersleben : Paar renoviert Abriss-Haus. In: Mitteldeutsche Zeitung. (mz-web.de [abgerufen am 1. Dezember 2017]).
  4. qbatur - Architekturbüro in Quedlinburg - denkmalkonzepte.de. Abgerufen am 1. Dezember 2017.
  5. Sonderdruck Sachsen-Anhalt zum Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege 2008
  6. Architektenkammer Sachsen-Anhalt KdöR (Hrsg.): Architekturpreis des Landes Sachsen-Anhalt. Michael Imhof Verlag, Petersberg 2010, ISBN 978-3-86568-593-3.
  7. Architektenkammer Sachsen-Anhalt: "Auszeichnung" im Rahmen des Architekturpreises 2010
  8. Architektenkammer Sachsen-Anhalt KdöR (Hrsg.): Architekturpreis des Landes Sachsen-Anhalt. Michael Imhof Verlag, Petersberg 2013, ISBN 978-3-86568-929-0.
  9. Architektenkammer Sachsen-Anhalt: Publikumspreis 2013
  10. Wüstenrot Stiftung (Hrsg.): Baukultur in Deutschland. Karl Krämer Verlag, Stuttgart / Zürich 2017, ISBN 978-3-7828-1545-1, S. 150–151.
  11. a b Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege. Abgerufen am 5. Januar 2018.
  12. Prof. Ralf Niebergall: Architekturpreis des Landes Sachsen-Anhalt. Michael Imhof Verlag, Petersberg 2016, ISBN 978-3-7319-0207-2.
  13. Architektenkammer Sachsen-Anhalt: ARCHITEKTOUREN | ARCHITEKTURPREIS 2016