Quatre Columnes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die Quatre Columnes am Montjuïc in Barcelona

Die Quatre Columnes (Katalanisch für ‚Vier Säulen‘) waren eine Gruppe von vier Ionischen Säulen am Fuße des Montjuïc in Barcelona. Sie waren 1919 an der Stelle errichtet worden, an der heute unterhalb des Palau Nacional der Brunnen Font Màgica (‚Magischer Brunnen‘) steht.

Bedeutung und Abriss[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Entwurf der Säulen stammte von dem Architekten Josep Puig i Cadafalch, der seit 1917 auch Präsident der Mancomunitat war, des katalanischen Parlaments. Die Säulen bezogen sich auf die vier Balken der Flagge Kataloniens, der Senyera, und entwickelten sich zu einem Symbole des Katalanismus. Die ursprünglich geplanten Figuren auf den Säulen wurden von Puig i Cadafalch nicht realisiert.

Wegen dieser deutlichen Allegorie wurden die Säulen 1928 unter der Diktatur Primo de Riveras abgerissen. Primo de Rivera ließ systematisch alle öffentlichen Symbole des katalanischen Nationalismus entfernen, damit ihnen während der Weltausstellung in Barcelona 1929 keine Bedeutung zuteilwerde.

Aus propagandistischen Gründen wurde auch das ursprünglich als Iberona geplante Ausstellungsdorf in Poble Espanyol umbenannt und der als la Creu Coberta bekannte Verkehrsknotenpunkt nach der Umgestaltung mit dem Monumentalbrunnen von Josep Maria Jujol Plaça d’Espanya (bzw. auf Spanisch Plaza de España) benannt. Wo zuvor beim Blick auf den Montjuïc die Quatre Columnes die Aufmerksamkeit erregten, entstand als Abschluss der Hauptachse des Ausstellungsgeländes die gewaltige Font Màgica, dessen Wasserspiele am Abend farbig beleuchtet werden.

Wiederaufbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die wieder errichteten Säulen unterhalb des Palau Nacional im Jahr 2011

1994 beschloss die Stadtverwaltung, die Säulen wieder zu errichten, der Beschluss wurde jedoch nicht umgesetzt. Daraufhin startete die Xarxa d’entitats cíviques i ciutadanes dels Països Catalans, ein Netzwerk von rund 80 Bürgerinitiativen, 2003 eine Kampagne zur Wiederherstellung des Werks von Puig i Cadafalch. Die Forderungen der Initiative wurden vom katalanischen Parlament unterstützt. Am 27. Juni 2008 beschloss die Stadt erneut den Wiederaufbau der Säulen an ursprünglicher Stelle.

Die Säulen der Universitat Autònoma de Barcelona[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die vier Säulen bei der Universitat Autònoma de Barcelona (UAB)

1999 errichtete der Valencianische Künstler Andreu Alfaro vier Säulen auf dem Campus der Universitat Autònoma de Barcelona in Bellaterra. Sie haben sich zum Wahrzeichen der Universität entwickelt und werden als Referenz an die Quatre Columnes betrachtet.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Quatre Columnes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 41° 22′ 14,3″ N, 2° 9′ 7,6″ O